Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92216
Momentan online:
279 Gäste und 19 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
heute morgen gestern
Eingestellt am 20. 05. 2000 00:00


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
madonna
???
Registriert: Jul 2002

Werke: 32
Kommentare: 48
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um madonna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Heute morgen gestern


heute, morgen, gestern...
die drei sind ja doch schwestern.
sie sind die töchter von frau zeit,
des einen freud' des andern leid.


gestern, die hat falten
sie hat schon viel geseh'n
der rohen krÀfte walten
und liebe - auch vergeh'n
und blind ist sie geworden
vor schmerz und im lauf der zeit
nicht sehen wollt' das morden
ihr blurbeflecktes kleid.


heute ist ein wildes kind
und ungestĂŒm, wie kinder sind
sie schwindelt und sie hÀlt nicht wort
tanzt ĂŒberall, mal hier mal dort
sie neckt dich und stellt dir ein bein
ist schamlos und in eile
und kann doch auch so zÀrtlich sein
fĂŒr eine kleine weile


morgen, ist ein schönes bild
in regenbogenfarben
und alle wĂŒnsche, trĂ€ume sind erfĂŒllt
nur heute nicht zu haben.
sie gaukelt, tÀuscht und sie verspricht
die wunderbarsten dinge
doch wer sie fassen will zerbricht,
verfÀngt sich in der schlinge


heute, morgen, gestern
die drei sind ja doch schwestern,
und kommt ein mann um sie zu freien
muss er es auf nehmen mit allen dreien


gestern hat ein kaltes Bett
und morgen liegt nicht drin
nur das von heute, das ist warm
verspricht ihm lustgewinn
doch heute ziert sich, will noch warten,
ist doch noch so jung und so zart geartet
wÀhrend schwester gestern schon
viel zu lange wartet


jeden freier, den vertreibt
ihr schwesterlich gelÀchter
und mutter zeit , die schweigt dazu
behĂŒtet ihre töchter


heute, morgen, gestern...
die drei sind ja doch schwestern.
sie sind die töchter von frau zeit,
des einen freud' des andern leid.


(Übernommen aus der 'Alten Leselupe'.
Kommentare und AufrufzÀhler beginnen wieder mit NULL.)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!