Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
407 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
ich lauf
Eingestellt am 15. 06. 2005 07:30


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
ganji
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Mar 2005

Werke: 56
Kommentare: 188
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ganji eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

ich lauf
     lauf
         lauf
durch die mauern sehe ich
das helle licht
das licht
      licht
         licht
der finternis
ich lauf
     lauf
         lauf
dem abgrund entgegen
         will vergessen
den herzschmerz
die schmerzenwut
ich lauf
     lauf
         lauf
den abgrund so nah
so nah
     nah
         nah
nur einen schritt entfernt
sehe das licht
das licht
      licht
        licht
du die schlange die in mir ist
sich durch meine poren bohrt
deine stimme die meinen geist beherscht
ich reiche dir die hand
        die hand
warum gehst du nicht
du nimmst sie nicht
        die hand
warum schweigst du nicht
höre deine stimme
lass sie verstummen
reiz nicht immer wieder alten wunden auf
        die wunden
durch die mauern sehe ich
das helle licht
das licht
      licht
         licht
der finternis
ich lauf bis die beine versagen
ich schrei bis die stimme verstummt
ich weine bis die tränen
sich mit blut vermischen
ich lauf
     lauf
         lauf
dem hellen licht entgegen
den abgrund so nah
nur einen schritt entfernt
nur einen schritt entfernt
         will vergessen
den herzschmerz
die schmerzenwut
ich lauf
     lauf
         lauf
du hast mich nie gefragt
nie gefragt
     gefragt
         gefragt
was ich fühl
was ich will
alles nur ein spiel
nur ein spiel
     spiel
         spiel
ich spielte das spiel
was du mir gabst
verstrickt in träume
in illusionen
war alles nur ein spiel
     spiel
        spiel
du die schlange die in mir ist
sich durch meine poren bohrt
deine stimme die meinen geist beherscht
ich reiche dir die hand
         die hand
warum gehst du nicht
du nimmst sie nicht
        die hand
warum schweigst du nicht
höre deine stimme
lass sie verstummen
reiz nicht immer wieder alten wunden auf
ich lauf
    lauf
         lauf
dem hellen licht entgegen
dem abgrund so nah
nur einen schritt entfernt
so nah
     nah
         nah
ich lauf
     lauf
         lauf
lauf






Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


nikita
Guest
Registriert: Not Yet

jetzt habe ich es endlich gelesen
und es gefällt mir sehr gut
auch wenn es mich im moment
zum laufen
bringt

laufen, laufen, laufen ...
ein schneller text ... und die formatierung gefällt mir auch ...

bisous
nikita

Bearbeiten/Löschen    


ganji
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Mar 2005

Werke: 56
Kommentare: 188
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ganji eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

danke danke,soso, da muss ich das erst hier reinstellen, damit du das liest.. was soll ich davon halten..
aber scherz beiseite..
ich bin ganz zufrieden mit mir.. hihi..wollte doch mal was ganz anderes probieren.. ob es mir gelungen ist, weiß ich noch nicht wirklich, ich glaube ich muss es noch lange sacken lassen.
nikita lauf nicht zu schnell, kann gefährlich werden..

Bearbeiten/Löschen    


Walter Walehn
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Oct 2001

Werke: 78
Kommentare: 287
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walter Walehn eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo ganji,

da ist dir ein gutes, schnelles Werk gelungen. Man hat das Gefühl an deiner Seite mitzulaufen. Aber auch der Schluss hat es in sich. Toll!

LG Walter

Bearbeiten/Löschen    


ganji
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Mar 2005

Werke: 56
Kommentare: 188
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ganji eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

guten abend walter,
ganz lieben dank für deinen schönen kommentar.
das freut mich das ich es geschaft habe, ein gewisses tempo herüberzubringen..und dass du dich da mit hineinzuversetzen konntest...

lg
ganji

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!