Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
71 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
ich vergaß
Eingestellt am 01. 08. 2006 18:34


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
noel
???
Registriert: Dec 2002

Werke: 180
Kommentare: 768
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um noel eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

ich vergaß dir zu sagen

ich mag deine lügen die pflaster

aufreißen

staub in die augen treiben

das licht wird

so morbide & meine zunge trägt

keine worte mehr

& selbst

_vergessen beTrachte ich nichts

sondern nehme klang & gebe

bewegung in die zeit deren raum

staub nichts als staub zu sein

scheint & doch

vergaß ich dir zu sagen

das unendlichkeit einen moment

mich mir zeitigte

als wir hüftwärts verwoben

dem gefälle entflogen


__________________
© noel
Wir sind alle Meister/innen der Selektion und der konstruktiven Hoffnung, die man allgemein die WAHRHEIT nennt ©noel
NOEL = Eine Dosis knapp unterhalb der Toxizität, ohne erkennbare Nebenwirkung (NOEL - no observable effect level) .

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


dockanay
Guest
Registriert: Not Yet

liebe noel,

ich vergaß dir zu sagen, wie schwer es ist neue realitäten zu erschaffen, auch für uns, die wir uns dichter oder dichtende nennen, es ist der ewige kampf um das nichts, aber du wirst das bestimmt viel besser wissen, viel besser als ich...

ja, damit hast du vollkommen recht und ich sage dir, ich mag deine lügen die pflaster, die du hier vor die augen der geblendeten, und, schon viele jahre, längst erblindeten klebst.

und aufreißen/staub in die augen treiben, in die augen von nicht-sehenden, was sollte das uns dichtern schon bringen?

gut, ich höre dir ja zu, sag es doch einfach: das licht wird/so morbide & meine/zunge trägt/keine worte mehr...
meinst du, das zu sagen, meinst du, das genügte, um sie zu überzeugen!?

ich glaube nicht, denn, - du hast es ja schon vorbehaltlos gesagt -, sie sind nun einmal blind, und blinde können dich leider nicht sehen, auch nicht mich, und in diesem fall hören sie dich nicht, denn sie wollen ja nicht hören, wie sollten sie auch.

hören gehört zu den minimalen eigenschaften, zu den reduktilen in dieser gesellschaft, oder kennst du jemanden, der dir wirklich zuhört, ich nicht!

sie hören und sehen nicht, gut, wir sollten uns da einigen, von mir aus, und deine worte, leider, die hören sie meines erachtens schon erst recht nicht...

was bleibt uns also?

gut, ich schweige, wie es sich gehört, und ich könnte hier weiter ausführen, ich könnte mich an deinen versen weiter orientieren, aber ich darf das nicht...

ich bin immer ehrlich: was würde es uns schreibenden, was würde es einem dichter schon etwas bringen?

genau: nichts...

denn, die kunst, sie ist ein enormes problem, und ich, ja, ich meine es im vollen ernst, ich spüre, wie wichtig sie dir ist...

deshalb schweige ich ja auch, deshalb...

lg dockanay


Bearbeiten/Löschen    


memo
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2005

Werke: 68
Kommentare: 152
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um memo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Noel

Ich mag deine fantasievolle und kluge Sprache.
Dein Gedicht hat mich gefangen gehalten.
Das geschieht nicht so oft.
memo

Bearbeiten/Löschen    


noel
???
Registriert: Dec 2002

Werke: 180
Kommentare: 768
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um noel eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil



@ dockanay
hübsch absurd
dein diverses schweigen

@ memo
merci
__________________
© noel
Wir sind alle Meister/innen der Selektion und der konstruktiven Hoffnung, die man allgemein die WAHRHEIT nennt ©noel
NOEL = Eine Dosis knapp unterhalb der Toxizität, ohne erkennbare Nebenwirkung (NOEL - no observable effect level) .

Bearbeiten/Löschen    


Höldereden
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jul 2006

Werke: 18
Kommentare: 103
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Höldereden eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi noel,
mir fällt die interpretation deiner gedichte immer sehr schwer, aber ich fühle irgendwie immer was du sagen willst und das ist gut, wirklich gut!

lg,
Höldereden
__________________
Stille Erkenntnis und lauter Humor - Die Würze des Lebens

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!