Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92210
Momentan online:
390 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
ja, ich weiß
Eingestellt am 19. 01. 2004 19:27


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
strolch
???
Registriert: Jan 2004

Werke: 14
Kommentare: 539
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um strolch eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


ja, ich weiß
ihr liebt euch
es ist etwas
besonderes


ich weiß
ihr seid
durch die hölle
gegangen

eure liebe ist gewachsen
in einem lebensabschnitt
wo andere lieben
zerbrechen

welcher mensch hat die kraft
eine alkoholkranke
gerade während des entzuges
zu lieben?

es gibt eine
die tat es –
sie ist so stark
halte sie fest!!!


Für Conny und Mandy

__________________
"Ich will nicht, daß Frauen Macht über die Männer, sondern über sich selbst erlangen."(Mary Wollstonecraft)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Holger
Guest
Registriert: Not Yet

Ein ambitioniertes Thema, dass eine Auseinandersetzung
verdient. Keine Frage.
Lieber Strolch, leider überzeugt mich aber Deine Herangehensweise und Umsetzung nicht.
Es bleibt mir zu flach.
Noch dazu, dass aus der Ansprache "ihr" hervorgeht,
dass Du selbst nur in dritter Person beteiligt bist.
Da fehlt es mir an Authentizität.
Es ist für den Autor duchaus legitim, im Sinne des Themas
das lyrische "Ich" einzunehmen.

Beste Grüße
Holger

Bearbeiten/Löschen    


strolch
???
Registriert: Jan 2004

Werke: 14
Kommentare: 539
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um strolch eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
ja, ich weiß

Lieber Holger,
ich bin Dritte Person.
Ganz lieben Gruß Brigitte
__________________
"Ich will nicht, daß Frauen Macht über die Männer, sondern über sich selbst erlangen."(Mary Wollstonecraft)

Bearbeiten/Löschen    


MH
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2004

Werke: 3
Kommentare: 319
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
hallo strolch,

es ist für mich nicht wirklich ein gedicht, aber was ist denn schon ein gedicht?
es geht schon ganz klar hervor, dass du über zwei konkrete personen schreibst, daher muss ich holgers kritik bezüglich der ansprache widersprechen.
für mich ein klares statement, einfach gesagt. es gefällt mir.

mfgMH

Bearbeiten/Löschen    


strolch
???
Registriert: Jan 2004

Werke: 14
Kommentare: 539
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um strolch eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
ja, ich weiß

Lieber HM,


Danke!!!
Brigitte
__________________
"Ich will nicht, daß Frauen Macht über die Männer, sondern über sich selbst erlangen."(Mary Wollstonecraft)

Bearbeiten/Löschen    


Holger
Guest
Registriert: Not Yet

Gut. Irgendwo hat MH Recht. Zum einen, es mag gefallen.
Das entspricht dem Betrachtungsgefühl des Lesers.
Zum anderen: Es ist nicht wirklich ein Gedicht.
MH gefällt es. Das ist in Ordnung. Mir geht es hier auch
um literarische Fertigkeit.

Mal abgesehen, dass der text die Tiefe des Themas nicht erreicht, so ist er auch mit allen angesprochenen weiblichen Personen (es kommen ja nur "sie" vor) nicht schlüssig. In Anbetracht möglicher Beziehungskonstellationen tut das zwar nichts zur Sache, vewirrt aber eher. Aber das nur nebenbei.

Ich kann den Text auch so schreiben.

ja, ich weiß, ihr liebt euch. Es ist etwas besonderes.
Ich weiß, ihr seid durch die hölle gegangen. Eure Liebe ist gewachsen in einem Lebensabschnitt, wo andere Lieben
zerbrechen.
Welcher mensch hat die Kraft, eine Alkoholkranke gerade während des Entzuges zu lieben? Es gibt eine, die tat es – sie ist so stark. Halte sie fest!!!


Schon ist es Prosa. Ein Brief vielleicht. Ein Gespräch. Kein Gedicht. Es enthält keine poetische Bebilderung oder auch Verdichtung. Es war nur ein Zeilenumbruch und die permanente Kleinschreibung. Warum hast Du alles kleingeschrieben? Jedes Stilmittel erfüllt eigentlich eine Funktion.

In der Hoffnung, dass Du mich leben lässt

Beste Grüße
Holger


Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!