Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
414 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
jeder neue tag
Eingestellt am 14. 06. 2002 18:34


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Aceta
???
Registriert: Apr 2002

Werke: 122
Kommentare: 715
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Aceta eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Alt bin ich, unendlich alt -
mein K├Ârper ohne Kraft,
mein Geist m├╝de, aber klar.

Einsam bin ich, meine Freunde tot,
meine Familie auseinandergegangen,
mein Alltag leer.

Warten mu├č ich - auf die Pflegerin,
auf das Essen, Hilfe beim Kleiden,
Hilfe bei allem - selbst auf dem Klo -

rufe ich, weil es mich dr├Ąngt,
haben sie keine Zeit
es ist schmerzhaft und dem├╝tigend

es schlie├člich nicht mehr halten k├Ânnend,
fluchen sie und schimpfen, und sagen:
"die Alte ist ja inkontinent!"

- ich bin es nicht - habe mich doch
bem├╝ht und rechtzeitig vorher gerufen -
gejammert, geschrien - nur alles verhallt !!

Einsam bin ich, Tag f├╝r Tag,
sehe den einundneunzigsten Sommer
und sp├╝re keine W├Ąrme mehr.

__________________
mit dem Herzen sehen ... (der kleine Prinz)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Renee Hawk
???
Registriert: Jan 2001

Werke: 17
Kommentare: 1142
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Aceta,
konnte mich wieder mal nicht zur├╝ck halten. Diesmal habe ich dir meine Gedanken bzw. Gr├╝nde in der Klammer dazu geschrieben. Warum ich das tat, weil ich den Text wirklich f├╝r den reinen Horror halte und an Ralph denken mu├čte.
liebe Gr├╝├če
Rene├Ę



Alt bin ich, unendlich Alt - (Zustand)
mein K├Ârper ohne Kraft
mein Geist m├╝de, aber Klar (Zustand)

Einsam bin ich, all meine Freunde tot
die Familie auseinandergegangen
mein Alltag leer

warten mu├č ich - auf die Pflege
auf das Essen, Hilfe beim kleiden (Tu-Wort)
Hilfe bei allem - selbst auf dem Klo -

rufe ich, weil es mich dr├Ąngt
haben sie keine Zeit
es ist schmerzhaft und dem├╝tigend

habe ich es nicht halten k├Ânnen (Ryhthmus)
fluchen und schimpfen sie, und sagen:
"die Alte ist inkontinent!" (das ist eine Tatsache und somit nicht unbedingt dem├╝tigend, dass kannst du ruhig h├Ąrter ausdr├╝cken)

Einsam bin ich, Tag f├╝r Tag,
sehe den einundneunzigsten Sommer
und sp├╝re keine W├Ąrme mehr.




Bearbeiten/Löschen    


Aceta
???
Registriert: Apr 2002

Werke: 122
Kommentare: 715
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Aceta eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Rene├Ę,

vielen Dank f├╝r die Anmerkungen - bei den ersten drei Korrekturen komme ich allerdings nicht mit. Die Schreibweise (gro├č/klein) entspricht meinem Deutschverst├Ąndnis, weil ich die "Zust├Ąnde" f├╝r Adjektive halte, bei welchen ich Kleinschreibung w├Ąhlen w├╝rde, hingegen: "beim Kleiden" wie "bei dem An- und Auskleiden" zu sehen, Substantiv - und damit m.E. gro├č geschrieben wird.

Dein "Rhythmus Einwand" ist richtig - an dieser Stelle gewinnt das Gedicht und ich habe die Änderung übernommen.

"Die Alte ist inkontinent" - das ist indes keine Tatsache: wenn aber ein Mensch ├Ąu├čert, er/sie m├╝sse zur Toilette gebracht werden, und sie lassen den Menschen einfach warten - warten - warten, dann ist es eine dem├╝tigende Beleidigung, ihr/ihm anschlie├čend Vorhaltungen dieser Art zu machen: W├╝rden wir in einem Rollstuhl sitzen, unf├Ąhig alleine aufzustehen, h├Ątten wir irgendwann auch die Hose voll, wenn niemand k├Ąme, dann, wenn wir um Hilfe bitten ...

Unter dieser Sicht finde ich es menschenunw├╝rdig und dem├╝tigend - eben Horror ...


Damit die Leser ├änderungen und Original noch erkennen k├Ânnen, f├╝ge ich nachfolgend das Original an (hoffe, das verst├Â├čt nicht gegen eine LL-Regel).

*l├Ąchel*

Aceta


Alt bin ich, unendlich alt -
mein K├Ârper ohne Kraft,
mein Geist m├╝de, aber klar.

Einsam bin ich, meine Freunde tot,
meine Familie auseinandergegangen,
mein Alltag leer.

Warten mu├č ich - auf die Pflegerin,
auf das Essen, Hilfe beim Kleiden,
Hilfe bei allem - selbst auf dem Klo -

rufe ich, weil es mich dr├Ąngt,
haben sie gerade keine Zeit,
es ist schmerzhaft und dem├╝tigend.

Habe ich schlie├člich nicht halten k├Ânnen,
fluchen sie und schimpfen, und sagen:
"die Alte ist inkontinent!"

Einsam bin ich, Tag f├╝r Tag,
sehe den einundneunzigsten Sommer
und sp├╝re keine W├Ąrme mehr.
__________________
mit dem Herzen sehen ... (der kleine Prinz)

Bearbeiten/Löschen    


GabiSils
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 1
Kommentare: 1405
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um GabiSils eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Aceta, wirklich, glaubst du, wir sind zu bl├Âd, um an den Anfang zu scrollen? Was soll denn das?

Gabi

Bearbeiten/Löschen    


Aceta
???
Registriert: Apr 2002

Werke: 122
Kommentare: 715
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Aceta eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
zu bl├Âd zum Scrollen ?

sorry, Gabi,

Klare Antwort: nein, ich halte Euch nicht f├╝r bl├Âd. - Aber wenn der Anfang ver├Ąndert wird, nach Vorschl├Ągen der Kritikerin, dann interessiert m├Âglicherweise, wie die Ur-Fassung ausgesehen hat - ich habe selbst bei anderen Autoren Ver├Ąnderungen vorgeschlagen - als dann mein Text unter dem ge├Ąnderten Text stand, wurde die Kritik schwer nachvollziehbar - das w├Ąre unrecht gegen Kritiker(in), dachte ich, und deshalb also habe ich das Original nochmals eingestellt - so war das gemeint! Ich lasse mir da aber gerne andere Meinungen sagen!

Aceta

__________________
mit dem Herzen sehen ... (der kleine Prinz)

Bearbeiten/Löschen    


GabiSils
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 1
Kommentare: 1405
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um GabiSils eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Okay - sorry, ich hatte nicht mitbekommen, da├č du tats├Ąchlich von den ├änderungen etwas ├╝bernommen hast. (Das gibt Strafpunkte f├╝r ungenaues Lesen *sch├Ąm*)

Gabi

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!