Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
74 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
jederstund
Eingestellt am 14. 12. 2005 09:38


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
noel
???
Registriert: Dec 2002

Werke: 180
Kommentare: 768
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um noel eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


jederstund

zerre
entwurzel jederstund
spei in spuren
für die morgennacht
& halt
los sollen die pfähle wErden
die die sattsittsamen
in deine eingeWEIDE
zu setzen suchen

brich doch
löse nicht
-zu schnell-
zu schnell
ist schwindel bloß
nicht leicht weicht
lebEnd angst
nIcht namensLos ist geWohnheit
die sich tage zerpflückt
in der beliebigkeit
der staden schwäche
suche ariadne
sie wird wickelwirken
weiter wird sie
weisen


__________________
© noel
Wir sind alle Meister/innen der Selektion und der konstruktiven Hoffnung, die man allgemein die WAHRHEIT nennt ©noel
NOEL = Eine Dosis knapp unterhalb der Toxizität, ohne erkennbare Nebenwirkung (NOEL - no observable effect level) .

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Honey
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Nov 2005

Werke: 58
Kommentare: 157
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Honey eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Noel...

entschuldige... aber diese Art von Lyrik, auch wenn sie
unter Experimentellem steht, kann ich nicht verstehen.

Was willst du damit denn sagen?.. das einzige was ich erkennen konnte und mir ein Bild dazu war im letzten Teil der Ariadnefaden.

Nicht bös gemeint

lg
Honey

Bearbeiten/Löschen    


noel
???
Registriert: Dec 2002

Werke: 180
Kommentare: 768
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um noel eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil



man sollte sich nicht für ein empfinden entschuldigen
aber man sollte auch nicht erklären
wo so gar kein erfühlen vorhanden ist

noel
__________________
© noel
Wir sind alle Meister/innen der Selektion und der konstruktiven Hoffnung, die man allgemein die WAHRHEIT nennt ©noel
NOEL = Eine Dosis knapp unterhalb der Toxizität, ohne erkennbare Nebenwirkung (NOEL - no observable effect level) .

Bearbeiten/Löschen    


Tassilo
Hobbydichter
Registriert: Dec 2005

Werke: 0
Kommentare: 14
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tassilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo noel,

manche Gedichte erschließen sich einem erst beim Mehrmalslesen. Deins ist so eines.
Aber es ist ja schon ein Gewinn für den Text, wenn man überhaupt Lust hat, ihn mehrmals zu lesen! (das geht mir nicht mit allen Texten so).

Ich lese darin das Bestreben, sich alter Gewohnheiten zu entledigen, auszubrechen aus vorgegebenen Strukturen, den Wunsch nach Veränderung und gleichzeitig die Angst davor.

Die Doppeldeutigkeit in einigen wOrten bekräftigen die Aussage, z.B. gerade auch in

nicht leicht weicht
lebEnd angst
nIcht namensLos ist geWohnheit

Mir gefällt das!

LG von Tassilo




Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!