Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
219 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
jetzt
Eingestellt am 27. 03. 2011 14:02


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
revilo
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2008

Werke: 85
Kommentare: 6810
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um revilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

blüht wieder
das achselzucken

vollkasko
schlendern wir
in den struppigen frühling

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Aufrichtigen Dank, Reveilchen ,
dass du dich des Themas auf eine so pragmatisch-erfrischende, gleichwohl ungemein poetische Weise annimmst.

quote:
jetzt

blüht wieder
das achselzucken
Das ist schon mal genialisch.
Es folgt die (Rück-)Versicherung (bei uns ist ja alles ganz anders, vollkommen ungefährlich etc.), wir machen also weiter wie bisher. Irgendwer wird es schon richten - von oben oder unten.

Nur zum "struppig" habe ich eine Frage. Was meinst du genau damit?

Sehr angetan
Heidrun


Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Oliver,

Du bist ja wirklich ein Meister der Kurzform.

Das ist Dir sehr gut gelungen. Ja, solange die Dinge noch in angeblich weiter Ferne liegen und wir ohnehin uns gegen all und jedes versichert meinen, können wir beruhigt mit den Achseln zucken und uns selber glauben machen, was immer in der Welt geschieht, gehe uns nichts an.

Super finde ich, wie Du das mit einem Frühlingsgedicht verbunden hast. Und dass es bei diesem Text tatsächlich ausreicht die schlimmen Dinge einzig mit dem Wort "struppig" auszudrücken.

Ich bin begeistert.

Liebe Grüße
Vera-Lena


__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


revilo
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2008

Werke: 85
Kommentare: 6810
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um revilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Heidrun, dieses Gedicht hat eine komische Ensteheungsgeschichte......
der erste Einfall war : "schon wieder ein unfallfreies Vollkaskogedicht ".......dann kam:" mein drückebergerengel flüstert mir zu ist time for vollkasko "..........und dann kam Japan und das Moratorium, das mich zu " unfallfreie vollkaskobotschaft " animierte.........der Früling lässt momentan sein blaues Band nicht mehr flattern........es streifen auch keine süßen und ahnungsvollen Düfte das Land.........dieser Frühling ist struppig, aber er kann nix dafür.........
LG revilo

Bearbeiten/Löschen    


revilo
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2008

Werke: 85
Kommentare: 6810
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um revilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Vera Lena, ich danke Dir recht herzlich......darf man oder frau in diesen Zeiten Frühlingsgedichte schreiben??????
Antwort : ja, wenn sie struppig sind.......
LG revilo

Bearbeiten/Löschen    


20 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!