Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
88 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
la famiglia
Eingestellt am 17. 04. 2002 19:54


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Anamida
???
Registriert: Jan 2002

Werke: 88
Kommentare: 154
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Anamida eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich seh mir an dein Bild
Und mein Herz weint
Denn unsere Wege trennen sich
Du lebst in einer anderen Welt
Und ich hier, allein nicht einsam
Weine um die Frau, die du nie wirst
Weine um das M├Ądchen, das mal war
Heilt die Zeit doch nicht alle Wunden
Manchmal ist sie das Salz, das nicht heilen l├Ąsst
Einmal wirst auch du weinen
Siehst du mein Bild und ich bin nicht mehr da
Zu sp├Ąt begreifst du
Zu sp├Ąt bereust du
Ich wei├č es jetzt und sage dir
Dreh dich um und sieh zur├╝ck
Geh einen Schritt nach vorn
Nimm das Leben an
Nimm das wichtigste, was es gibt
Familie



(f├╝r meine kleine Schwester)




__________________
Gesten der Liebe oder der Freundschaft sind nicht mit Geld aufzuwiegen.
by Mich

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klaus Ant
Guest
Registriert: Not Yet

la famiglia

Liebe Anamida,

Du hast schon so viele Beitr├Ąge geleistet und ich erst so wenige. Da mich aber Dein Gedicht ber├╝hrt hat und ich dachte da├č es vielleicht noch sch├Âner sein k├Ânnte wenn man es nur ein wenig ver├Ąndert, konnte ich mich nicht zur├╝ckhalten folgendes zu verbrechen (ich hoffe Du bist nicht b├Âs und glaubst nicht ich wollte hier etwas f├╝r mich vereinnahmen):

Ich sehe dein Bild
Und mein Herz weint
Denn unsere Wege trennen sich
Du lebst in einer anderen Welt
Und ich, allein nicht einsam
Weine um die Frau, die du nie wirst
Weine um das M├Ądchen, das mal war

Heilt auch die Zeit nicht alle Wunden
sie ist das Salz, das nicht heilen l├Ąsst
Einmal weinst auch du

Siehst du mein Bild und ich bin nicht mehr da
Zu sp├Ąt begreifst du
Zu sp├Ąt bereust du

Ich wei├č es jetzt und sage dir
Dreh dich um und sieh zur├╝ck
Geh
einen Schritt
Und nimm das Leben an

Familie


Mir ist klar, da├č es sich um ein sehr pers├Ânliches Werk handelt; jedoch, da Du es ├Âffentlich gemacht hast, unterstelle ich, eine ├Âffentliche Antwort ist erw├╝nscht. Sollte das nicht der Fall sein - bitte Entr├╝stung -

Deinen Titel w├╝rde ich noch mal ├╝berdenken - ich glaube nicht, da├č ich der einzige im deutschsprachigen Raum bin, der bei "la famiglia" an die Mafia denkt - und das willst Du nicht, oder.

Um das noch mal klar zu sagen: Dein Gedicht hat mir sehr gefallen - ich wollte nur, da├č es noch sch├Âner klingt, ohne es zu vergewaltigen.

Bis bald,

Klaus

Bearbeiten/Löschen    


Anamida
???
Registriert: Jan 2002

Werke: 88
Kommentare: 154
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Anamida eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

mmmh, klaus, vielen lieben dank f├╝r deine ehrliche unterst├╝tzung. du hast recht, so klingt es besser.
ja, das mit dem titel... ich wei├č nich, eigentlich f├Ąllt mir kein passender dazu ein.
vielleicht hast du ja einen vorschlag.
w├╝rde mich echt freuen wieder von dir zu h├Âren.
ganz liebe gr├╝├če
yasmin

Bearbeiten/Löschen    


Klaus Ant
Guest
Registriert: Not Yet

la famiglia

Hallo Anamida,

danke f├╝r Dein Vertrauen - es steht mir jedoch nicht zu, Dir vorzugreifen. Wenn ich schon so dreist bin zu ver├Ąndern, dann doch nur in Nuancen. Wie schnell l├Ąuft man Gefahr Sinn zu entfremden.

Also bleibt mir nur der naheliegende Vorschlag: "Familie"

Viele Gr├╝├če,

Klaus

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!