Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
68 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
lebensraub
Eingestellt am 16. 06. 2003 16:06


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
JebeDiAh
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jun 2001

Werke: 16
Kommentare: 1
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Leih mir deine Augen,
siehst du, wie..?
h├Ârst du nicht?

doch du h├Ârst...

so leih mir auch deine Ohren

sprechen kannst du auch
sei meine Stimme

hier - ein's deiner Ohren,
damit du mich h├Ârst,
damit du sagen kannst,
was ich dir fl├╝stere.

Was ich mit dem anderen will?
ich lege es auf meine Brust
um zu h├Âren,
wie mein Herz schl├Ągt.
So bin ich mir sicher,
dasz ich lebe.

Warum ich nicht mein eigenes nehme?
Wo denkst du hin
Ich muss doch h├Âren,
was man ├╝ber mich spricht.
Zwei Ohren h├Âren besser als eins
und drei erst recht.

Was ich mit deinen Augen will?
ich lege sie nebem das Ohr,
um zu sehen,
dass das Ohr h├Ârt,
wie mein Herz schl├Ągt.
So bin ich mir sicher,
dasz ich h├Âre,
was ich h├Âren muss
um zu wissen,
dasz ich lebe.

Warum ich nicht meine eigenen nehme?
Wo denkst du hin
Ich muss doch sehen,
dass deine das beobachten,
was ich h├Âren soll.
So bin ich mir sicher,
dass ich sehe,
was ich sehe,
was ich h├Âre
um zu wissen,
dass ich lebe.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!