Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92261
Momentan online:
428 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
letzte (n)acht
Eingestellt am 12. 04. 2009 11:07


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Paul
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2000

Werke: 286
Kommentare: 62
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

letzte (n)acht

tritt ruhig
herein,
in dem kupferstichkabinett meines herzens
hängen die flure voll
stichhaltiger augenblicke,
es gibt auch spiegel,
ma chère,
spiegel und himmelssplitter –

lass uns am ausgang wieder und
wieder treffen,
uns hand und hand
zur blauen stunde
an endlosen stränden entlang,
eintauchen in,
du weiĂźt schon,
zarte unendlichkeit –

zur mitternächtlich stund
flĂĽster ich dir beim tanze
sterne ins ohr,
wohlwissend, dass die unter- in
ĂĽberhaltung ĂĽber-
gehen wird wie
die nacht am morgen
in verklärtes schweigen

schau nur, da...
(ein schwan!)

sieben sekunden,
wir haben noch sechs sekunden,
genug fĂĽr fĂĽnf zeilen,
vier extremitäten,
drei worte,
zwei tode und
eine liebe.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Ă–sterlicher Paul,

die erste Strophe finde ich grandios, dann schwächelt es zuweilen, aber nur gaaanz leicht . Meine Vorschläge:

quote:
tritt ruhig
herein,
in dem kupferstichkabinett meines herzens
hängen die flure voll
stichhaltiger augenblicke,
es gibt auch spiegel,
ma chère,
spiegel und himmelssplitter –

lass doch am ausgang uns
wiedertreffen,
uns hand in hand
zur blauen stunde
an endlosen stränden lang,
eintauchen in die,
- du weiĂźt schon -
zarte unendlichkeit

um mitternacht
flĂĽster ich dir beim tanze
sterne ins ohr,
wohlwissend, dass sich die
unter- in überhaltung verändern
wird wie die nacht am morgen
in verklärendes schweigen

schau nur ...
(ein schwan!)

sieben sekunden,
wir haben noch sechs sekunden,
genug fĂĽr fĂĽnf zeilen,
vier extremitäten,
drei worte,
zwei tode und
eine liebe.
Ansonsten Paule et orbi
die besten GrĂĽĂźe

Heidrun


Bearbeiten/Löschen    


Paul
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2000

Werke: 286
Kommentare: 62
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

danke, danke - so viel wohlwollendes erntet man/ich doch selten. und kosntruktives obendrein! sehr schön!
von mirami ĂĽbernehm ich doch glatt das im.
also: im kupferstichkabinett. dat flutscht besser, wohlwahr.
und von der sehr bemühten heidrun d. zunächst mal die zwei striche vor und nach "du weißt schon". dat jefällt mir och. dieses "lass doch am ausgang uns" behagt mir weniger. hm, das will auch (!) nicht so richtich klingen. und ein zweites wieder hab ich schon ganz gerne da (alles kehr wieder und wieder... - die ewige wiederkehr, nietzsche undso...;-)).
rispel rispel raspel - ich feil mal noch ein bĂĽschn...

Bearbeiten/Löschen    


3 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂĽr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂĽck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!