Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
265 Gäste und 5 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Fremdsprachiges und MundART (L)
los bichochos en las bocas del viento
Eingestellt am 17. 09. 2010 21:55


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

las bocas del viento se hinchan
y los bichochos, todavia
blandos de boca, galopan
rezagando los cumolos
cueste lo que cueste
el hormiguillo volteando
a raja tabla
pasandos los vados de la muerte





__________________
© herberth - all rights reserved


Version vom 17. 09. 2010 21:55

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Versuch einer Übersetzung

Die MĂŒnder des Windes blĂ€hen sich auf
und die alten MĂ€hren, noch
weich im Maul, galoppieren,
die Kumuluswolken hinter sich lassend,
koste es was es wolle,
mit wirbelndem Hufgrind
und mit allen KrÀften
vorbei an den Furten des Todes

__________________
© herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen    


gitano
Guest
Registriert: Not Yet

Lieber Herby!
ich stelle mal meine Übersetzung darunter. Meiner Meinung nach ist es ein Scherzgedicht das die "felatio in TodesnĂ€he von alten MĂ€nnern" gekonnt umschreibt. aus SĂŒdamerika Argentinien? (spricht vieles wegen den Vokabeln dafĂŒr)

Die alten Pferde (eigentlich GĂ€ule) im Mund des Windes (eigentlich "lauhen LĂŒftchens)
Der Wind blÀst sich auf
und die alten GĂ€ule,
noch weht ein lauhes LĂŒftchen.
die ZUSpÀtgekommenenen
koste es was es wolle!
jagen Höhenwölkchen (eigentlich Koitus) hinterher,
Das „Jucken“ (oder "es juckt")oder auch "Fersengeld"
passiert/ umgeht die Schluchten des Todes
oder auch
fĂŒhrt sie an den Rand des Todes

hocherotisch

Liebe GrĂŒĂŸe
gitano

Bearbeiten/Löschen    


gitano
Guest
Registriert: Not Yet

nachtrag:
man könnte auch die Überschrift so ĂŒbersetzen:
Die alten GÀule in den Höhlen des Windes
nachti
gitano

Bearbeiten/Löschen    


gitano
Guest
Registriert: Not Yet

So nun alles zusammen:

Die alten GÀule in den Höhlen des Windes

Der Wind blÀst die Backen auf
und die alten GĂ€ule,
noch weht ein zartes LĂŒftchen,
die SpÀtkommenden jagen
Hohen Wolken hinterher
koste es was es wolle!
das Jucken der Hufe jagt sie
an den Schluchten des Todes vorbei.


Bearbeiten/Löschen    


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo gitano,

es ist immer gut, wenn jemand, der die sprache spricht, all den connotationen nachspĂŒrt, die ein fremdsprachler gerne kennte .


Das bild von alternden, die noch mal gas geben und so den todanwandlungen (noch) entgehen, hatte ich beim schreiben natĂŒrlich vor augen.

Dass es sprachlich so erotische möglichkeiten gibt, hatte ich mir natĂŒrlich nicht trĂ€umen lassen.

Danke fĂŒr diese erleuchtung

Herbert

__________________
© herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen    


3 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂŒr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂŒck zu:  Fremdsprachiges und MundART (L) Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!