Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5561
Themen:   95461
Momentan online:
470 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
lückenfüller
Eingestellt am 22. 11. 2014 08:55


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
rogathe
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2011

Werke: 256
Kommentare: 2301
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um rogathe eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

!leb                    los!

!leb            los!

!leb    los!

leblos

_


Version vom 22. 11. 2014 08:55

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Mara Krovecs
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2003

Werke: 194
Kommentare: 625
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mara Krovecs eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo rogathe,

ich bin beeindruckt!
Dein

quote:
leb los!
trägt für mich die eindeutige Aufforderung loszuleben
Leicht und beschwingt, kraftvoll und bestimmt.
Dreifach: Kind, Erwachsener, älterer Mensch.
Die Form ist die eines Vogels, die Flügel tragen das Leben aber auch schon den Tod am unteren Ende diesen Bildes.Ich finde das ist großartig ausgedrückt.
Könnest Du Dir vorstellen das Ganze mit einem Ausrufungszeichen zu beginnen?
!leb los! …. weiß nicht, ist nur so eine Idee, wegen der Gleichförmigkeit und wegen des Wunder des Lebens und des Nichtwissens, wie so ein Leben tatsächlich entsteht ( ich meine nicht den Zeugungsvorgang) Auf jeden Fall hast Du etwas in Bewegung gesetzt, bei mir.
Toll!

Liebe Grüße aus dem Norden

Mara

Bearbeiten/Löschen    


manehans
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2014

Werke: 39
Kommentare: 110
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um manehans eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Guten Abend rogathe,

im Wesentlichen kann ich mich Mara anschließen. Und die hinzugefügten Ausrufezeichen geben dem Ganzen einen kleinen Rahmen, obgleich ich es etwas gekünstelt finde. Aber ganz ohne stand es schon ein bisserl nackert da.

Ich hätte als Rahmen linksseitig das "L" groß geschrieben.


Maras Flügel sehe ich nicht, vielmehr einen Trichter, an eine Stundenuhr erinnernd, die von der Geburt bis zum Tod führt.
Knapper und eindringlicher kann man das nicht zeigen. K.P. macht Spaß.

Bewundernd grüßt
manehans

Bearbeiten/Löschen    


10 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung