Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92251
Momentan online:
281 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
lust.flaute
Eingestellt am 23. 09. 2005 19:12


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1029
Kommentare: 3097
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

lust.flaute


st├Âckelnde
kurzr├Âckchenlust
erh├Âht schlagzahl
h├Ąmmernde brust

setzt sich gegen / ├╝bereinander
die f├╝├če geschlagen
zungenfertiges dr├Ąngen
coolen spruch wagen

schmeichelnder blick /
schwaden aus zigarettenrauch
ersticktes verlangen
luftleerer bauch

erkenntnis setzt
abgeflaut ein
keine option auf
feminines raucherbein


2. Version:

lust.flaute


st├Âckelnde
kurzr├Âckchenlust
erh├Âhte schlagzahl
in h├Ąmmernder brust

setzt sich gegen
├╝ber / einander die f├╝├če geschlagen
zungenfertiges dr├Ąngen
einen spruch zu wagen

lockender blick
umspielt von zigarettenrauch
ersticktes verlangen
in rebellierendem bauch

erkenntnis setzt
abgeflaut ein
keine option
auf feminines raucherbein

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1537
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Perry,

das Gedicht hat etwas, zweifelsohne. Allerdings l├Ą├čt mich das wechselnde Metrum einigerma├čen verwirrt zur├╝ck.

Wenn Du die strenge Form w├Ąhlst, mu├čt Du sie durchziehen, meine ich. Ans├Ątze:

(1) Strophe 1, Verse 3 und 4. Mein Vorschlag:

erh├Âht die schlagzahl
in h├Ąmmernder brust

(2) Strophe 2, Verse 1 und 2. Mein Vorschlag:

├╝bereinander
die f├╝├če geschlagen

(3) Strophe 3, Verse 1 und 2. Mein Vorschlag:

schwaden aus
zigarettenrauch

Es ist mir klar, da├č Du mit den Einsch├╝ben etwas beabsichtigst. Nur: Die Wirkung ist in keinem Verh├Ąltnis zu den "Kosten", n├Ąmlich denen des Holperns. Ohne diese Schlenker w├╝rde das Gedicht einfach besser wirken, ohne im Geringsten seinen Schmunzelcharme zu verlieren!

Einen sch├Ânen Abend mit der rauchenden Sch├Ânen - wenigstens im Traum - w├╝nscht gr├╝├čend

der W.

__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1029
Kommentare: 3097
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Walther,
danke f├╝r deine Anregungen. Ich habe hier versucht einen Prosatext lyrisch etwas zu verfremden. Scheint aber nicht so gut gelungen zu sein. Die 2. Version liest sich jetzt hoffentlich etwas fl├╝ssiger.
LG
Manfred
PS: Hier zur Information der Ursprungstext:

Lustflaute


Kamst mir entgegen
mit wiegender Kurzr├Âckchenlust
sofort schlug mein Herz h├Âher
in balzender Brust

Nahmst Platz
die F├╝├če ├╝bereinander geschlagen
es dr├Ąngte mich
einen coolen Spruch zu wagen

Da traf auffordernd
mich dein Zigarettenrauch
erstickte das Verlangen
in meinem Bauch

Schlie├člich gingst du
und mir fiel erleichtert ein
ich stehe nicht auf Frauen
mit Option auf Raucherbein

Bearbeiten/Löschen    


Udogi-Sela

H├Ąufig gelesener Autor

Registriert: May 2003

Werke: 61
Kommentare: 560
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Udogi-Sela eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Raucherf├╝├če mit Beinen dran

Hallo Perry,

mir gef├Ąllt der Ursprungstext am besten.

Die 2. Strophe auswechseln gegen die
2. Strophe der 2. Version und anstatt "F├╝├če" w├╝rde ich "Beine" schreiben. Oder waren es wirklich die F├╝├če?

Die letzte Strophe w├╝rde ich umformulieren in:

Schlie├člich gingst du
und mir fiel erleichternd ein:
Da geht sie hin, die Frau,
auf optionalem Raucherbein...

Ist nur meine Meinung.

Herzlichst
Udo

__________________
Dieses ganze Schreiben ist nichts als die Fahne des Robinson auf dem h├Âchsten Punkt der Insel. (Kafka)

Bearbeiten/Löschen    


Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1029
Kommentare: 3097
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Udo,
ja es ist ein schwieriger Text, weniger inhaltlich als darstellerisch. Ich werde in einer ruhigen Stunde ├╝ber deine Vorschl├Ąge nachdenke. Die F├╝├če habe ich deshalb genommen, weil die Beine am Schluss nochmal auftauchen.
Danke und LG
Manfred

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!