Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92233
Momentan online:
439 Gäste und 19 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
männertreu
Eingestellt am 24. 11. 2005 15:48


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
atemholz
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Nov 2005

Werke: 2
Kommentare: 9
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um atemholz eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

männerträu
me ist nacht
s treifs d u auf
der suche n
ach dem tag
sein hohle r
est schlägt in direm
schos s uche n
ach der weichen
weide die dich
end l ich
führ d urch strassen
gleis bettenholz wege
bis ins ab seits
der markt platz t
reißt sich in streifen für
d ich d och d ie d ämmerung
schreck d ich
wie ein tod mµ
des tier dir den
hof macht dem ge
jag den gesellen

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Ohrenschützer
???
Registriert: Oct 2002

Werke: 83
Kommentare: 690
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Atemholz,

Interessante Vielbedeutungen. Gefällt mir gut, jedoch kommt der Inhalt recht bald nicht mehr an, es wird dann eher zu einer sprachlichen Spielerei mit vertauschbaren Worten, eine sinnvolle Mehrdeutigkeit kann ich nur teilweise erkennen.

Aber auch als sprachliche Kopfgeburt allein (was es wahrscheinlich nicht ist) ist es interessant zu lesen. Allerdings: Das Wort direm kann ich in keinem Zusammenhang klären...

Schöne Grüße,
__________________
Der Ohrenschützer

Bearbeiten/Löschen    


atemholz
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Nov 2005

Werke: 2
Kommentare: 9
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um atemholz eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Ohrenschützer,

danke für die Antwort.
Ich habe hier einfach nur mit Brückenbuchstaben gespielt, die also jeweils das vorangegangene mit dem folgenden Wort teilen und klanglich verbinden.
"direm" ist eine Mischung aus dir und deinem ( hier für mehrere Lesarten der Textstelle).
Es ist mir beim Experimentieren so vor die Tasten gekommen und ich mochte es nicht streichen.

Laut gelesen, sind (bis auf "direm") keine abweichenden Wörter drin.

LG.Johanna

Bearbeiten/Löschen    


ENachtigall
Foren-Redakteur
???

Registriert: Nov 2005

Werke: 209
Kommentare: 4053
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ENachtigall eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo atemholz,

als Prosatext hätte es mir persönlich sehr viel besser gefallen; mich stört das stolpernde lesen, bedingt durch die verzerrten Worte,....für manch einen aber mag es dadurch um so spannender wirken!

Liebe Grüße
ENa


__________________
Wer Spuren sucht, wird Wege finden.

Bearbeiten/Löschen    


atemholz
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Nov 2005

Werke: 2
Kommentare: 9
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um atemholz eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

männerträu(me), meist nachts streifst du auf der suche nach dem tag, sein hohler rest schlägt in dir/deinem schoß. suchen nach der weichen weide, die dich endlich führt durch straßen, gleisbetten, holzwege, bis ins abseits.
der markt platzt, reißt sich in streifen für dich. doch die dämmerung schreckt dich, wie ein todmüdes tier,(das) dir den hof macht, dem gejagten gesellen.

danke fürs lesen und antworten. johanna

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!