Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
117 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
mal lauter
Eingestellt am 21. 03. 2008 14:28


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Paul
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2000

Werke: 286
Kommentare: 62
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

mal lauter

ja,
mal e-gitarre spielen bis die finger bluten
mal in die saiten dreschen was das zeug h├Ąlt und
laut und schr├Ąg und
schrill und schnell und
punkrock vom feinsten dreschen
was sonst
mal einfach ├╝bert├Ânen
all den mist den dreck
das ├╝bel das gelaber
den schmerz
mal lauter als georg w. bush im irak und
lauter als die chinesen in tibet und
lauter
lauter
lauter
als hansi hinterseher
lauter
als lothar matth├Ąus und
lauter
als jeglicher gedanke
an all den schei├č
den man tag f├╝r tag
in seine armen synapsen
reingepresst
reingedr├╝ckt
ob man will oder nicht
bullshit an jeder ecke
und immer rein
rein
rein -

mal lauter
einfach
├╝bert├Ânen ÔÇô

sehr gut.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Hakan Tezkan
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Paul,

das Thema deines Gedichtes gef├Ąllt mir sehr, da ich pers├Ânlich gerne laute Musik h├Âre und auch das Gef├╝hl, das du ausdr├╝ckst, kenne.
Nur finde ich, dass sich dein Text noch zu sehr auf der Oberfl├Ąche bewegt, wahrscheinlich sogar bewegen will.
Ich f├Ąnde es ansprechender, wenn du deinem Gedicht das Plakative nehmen, und den Rundumschlag gegen die Politik und die Medien subtiler, oder bildlicher transportieren w├╝rdest.
So sind deine Beschreibungen noch wie Raubkatzen, die dem Leser ins Auge springen und es zerkratzen.
Vielleicht ist auch das gewollt, aber, wie gesagt, ich pers├Ânlich finde das Thema auf diese Weise zu plakativ verpackt.
Den Drang, alles f├╝r einen kleinen Augenblick auszuschlaten, "all den Mist, den Dreck, das ├ťbel" zu ├╝berdr├Âhnen und frei vom Schrecken dieser Welt zu sein,-diesen Drang kenne ich nur zu gen├╝ge.

Liebe Gr├╝├če,
Hakan

Bearbeiten/Löschen    


neo
Festzeitungsschreiber
Registriert: Sep 2007

Werke: 26
Kommentare: 66
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um neo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hola!

Also ,als ich das gedciht das erste mal las , dahcte ich so wie hakan , aber irgendwie finde ich immer mehr gefallen daran. sicher, es wirkt etwas einfach udn oberfl├Ąchlich und beinhaltet nicht wirklich eine lyrische sprache. aber trotzdem sagt es mir , allein schon wegen der thematik, zu.
sicher , es ist kein lyrisches meisterwerk , aber das soll es vermutlich auch gar nicht sein . vielleicht liegt in seiner rohen aggressivit├Ąt die originalit├Ąt. mal nicht mit bildern beschrieben , mla nihct unglaublich tiefgr├╝ndig , sondern viel eher die sachen mal direkt beim namen genannt, direktangesprochen.
erinnert mich ein bisschen an mein erstlingswerk , das wurde auch als zu plakativ abgeschrieben , und das mag es auch sein , doch manchmal mag ich es einfach schn├Ârkellos, direkt. und das ist dieses werk hier sicherlich.
und du hast sogar das b├Âse beim namen genannt , gl├╝cklicherweise f├╝hrt er nicht mehr als zu lange die bananenrepublik an =)




__________________
"It's better to burn out then to fade away"
Kurt Cobain

Bearbeiten/Löschen    


neo
Festzeitungsschreiber
Registriert: Sep 2007

Werke: 26
Kommentare: 66
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um neo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

quote:
So sind deine Beschreibungen noch wie Raubkatzen, die dem Leser ins Auge springen und es zerkratzen.

achja , danke f├╝r diesen satz. hab lang nicht mehr so k├Âstlich gelacht. =))))
__________________
"It's better to burn out then to fade away"
Kurt Cobain

Bearbeiten/Löschen    


Paul
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2000

Werke: 286
Kommentare: 62
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

DANKE f├╝rs befasse! sehr freundlich. und konstruktiv. die raubkatzen sind ne wucht, wohlwahr! plakativ, hm, naja, durchaus, aber soll in dem fall mal beim namen. und nat├╝rlich beim richtigen, also geoergE und hinterseer (sieh an, wu├čt ich gar nicht...).
"wird" weg ist absicht, ich neige dazu, wie das ge├╝bte aug ja schon an meiner antwort erkennen mag - das ein oder andere verb, das so oder so nur das eine sein kann, lass ich gern mal weg bzw. einfach so in der luft schweben...sagen wir: s`ist ein tick...;-)
poah, crass hab ich ja schon ewig nicht mehr geh├Ârt - gibz die noch?
frohe - ruhige... - ostern i.d. runde!

Bearbeiten/Löschen    


3 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!