Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92261
Momentan online:
361 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
manchmal muss man verreisen
Eingestellt am 28. 09. 2010 21:36


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1029
Kommentare: 3098
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

manchmal muss man verreisen


der flughafen ein schlangennest,
ich habe ein rendezvous gebucht,
dort wo das land zuende ist
treffen wir uns, vom wind umweht.
am abend gehen wir in ein restaurant,
bestellen fisch und wein vom besten.
der wirt hat ein chanson aufgelegt,
graeme allwright singt emmène-moi.
ich nehme dich bei der hand und
wir tanzen hinaus über die wellen,

sie tragen uns nach hause.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Pola Lilith
Häufig gelesener Autor
Registriert: Feb 2008

Werke: 23
Kommentare: 326
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Pola Lilith eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Ach, Perry

Deine Reisen und Abendstimmungen dieser Art begleite ich immer gerne. Manchmal enden sie traurig. Hier aber nicht: Welche Vertrautheit zwischen diesem nicht sichtbaren Paar. Und welche schöne Behutsamkeit, sich auf das Leben einzulassen und dabei selbst bestimmend zu bleiben. Hast du toll in diesen Zeilen rübergebracht. Und sie berühren mich heute, wo ich in tiefstem Liebeskummer stecke, besonders positiv.

Liebe Grüße, Pola
Hier klicken

Bearbeiten/Löschen    


Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 850
Kommentare: 4772
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Manfred,
das Rendevous und der Tanz mit einer durch den Tod verlorenen.
Die tiefe Sehnsucht des Lyr-Ich ging auf mich über.
Es hat mich traurig gemacht. Dennoch habe ich es gern gelesen.
Gruß
Karl
__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen    


5 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!