Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92255
Momentan online:
262 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
mein herz...
Eingestellt am 22. 04. 2002 22:11


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
moloe
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Dec 2000

Werke: 131
Kommentare: 413
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um moloe eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

mein herz ist, was es ist,
der mittelpunkt meines seins,
welches viel fühlen mag,
denn es bricht vor traurigkeit,
und jubelt bei zweisamkeit,
mein herz ist, was es ist
es ist das wahre leben...
ohne ihm, wär ich wohl nichts.

© 2002 by manfred loell

__________________
liebe ist wie ein klarer sternenhimmel bei mondesschein, so wunderschön zu geniessen und doch so unerreichbar fern…

© 2001 by manfred loell

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Tenshi
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo moloe,

bis auf das "wer" im letzten vers, was eigentlich ein "wär" sein müsste, gefallen mir Deine Zeilen sehr gut.
Obwohl ich persönlich eher meine Seele als mein Herz auf diese Weise beschreiben würde. - Oder doch beide? ;-)

Wie auch immer, alles in allem ist es schön!

Spätabendlichen Gruß
Tenshi

Bearbeiten/Löschen    


anemone
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Sep 2001

Werke: 587
Kommentare: 977
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
hallo moloe,

ich finde es zu sachlich, habe schon bessere Sachen von dir gelesen

Bearbeiten/Löschen    


moloe
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Dec 2000

Werke: 131
Kommentare: 413
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um moloe eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
euer feedback...

@Tenshi:

ups... sorry da war wohl eher der wunsch vater des gedankens... hab es verbessert... thx...

@anemone:

...mh, was kann oder soll ich dazu sagen, ich schreibe, wie mir immer grade zu mute ist und leider haben texte nun mal die angewohnheit, das sie nicht immer des einen lesers nerv treffen... wäre ja super, wenn mir das gelingen würde, aber dann wäre ich wohl besser als die grossen deutschen dichter, welche es auch nie schafften, das alle ihre texte ein und dem selben leser gefallen...

mfg & all goodness

manfred loell
>moloe<

__________________
liebe ist wie ein klarer sternenhimmel bei mondesschein, so wunderschön zu geniessen und doch so unerreichbar fern…

© 2001 by manfred loell

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!