Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92237
Momentan online:
427 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
mein traum
Eingestellt am 13. 10. 2001 16:41


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
egofrau
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Sep 2001

Werke: 60
Kommentare: 211
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um egofrau eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

ich hab dich getrÀumt
viele jahre lang
hab dein wesen genau gekannt

die zuversicht ist irgendwann gegangen
und ich war allein
so ging ich kompromisse ein

meinen traum von dir
den schickte ich schlafen
doch er liess mich nicht in ruh'

dann hab ich versucht
ihn einzufrieren
wollt ihn doch nicht ganz verlieren

so hab ich ihn vergessen
und nicht mehr an ihn gedacht
der traum aber, heute weiss ich es

hat ganz heimlich und leise
kraft gesammelt
er behielt seine zuversicht

hat gekÀmpft, und sich nicht
wie ich, aufgegeben
so hat er letztendlich doch gesiegt

wer hat ihm die kraft dazu gegeben?
meine hatte ich verbraucht
um ihn zu unterdrĂŒcken

von mir nicht bemerkt
verbĂŒndete er sich mit deinem
mein traum hatte dein wesen erkannt

glĂŒcklich nun, dass trĂ€ume leben
und sich niemals aufgeben
dĂŒrfen wir nie vergessen:

trÀume wird es immer geben
wir sollten von ihnen lernen
und ihnen nie das leben nehmen


__________________
Erde mein Körper, Wasser mein Blut. Luft mein Atem und Feuer mein Geist.

Danke Arupa

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ralph raske
???
Registriert: Jul 2001

Werke: 0
Kommentare: 963
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
trÀume sind keine schÀume

hallo egofrau,
unsere trÀume tragen uns durchs leben, auch wenn wir
sie vergessen glauben
die trÀume selbst sind die kraftquelle
und weil wir menschen sind, dĂŒrfen wir nach herzenslust
trÀumen
und unsere trÀume teilen
und vom trÀumeteilen trÀumen
das ego ist unser freund, der gibt dem verstand und
den gefĂŒhlen in uns erst gestalt und höhe
ein mensch hebt sich ab
er trÀumt seine trÀume
und wenn er geduld hat und nicht verbittert
dann wird er den ort erreichen, wo seine trÀume
und sein ego zu dem schönsten vorstellbaren licht
verschmelzen

deine zeilen gefallen mir
ralph
__________________
notre vie est un voyage
dans l`hiver et dans la nuit
nous cherchons notre passage

Bearbeiten/Löschen    


egofrau
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Sep 2001

Werke: 60
Kommentare: 211
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um egofrau eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
trÀume

hallo ralf,

ich freue mich, dass dir mein text gefÀllt :-)

trĂ€ume sind wahr und werden wahrheiten, wenn mann/frau ihnen raum zum leben lĂ€ĂŸt. ich wĂŒnschte, dass sich viel mehr menschen zeit zum trĂ€umen nehmen und weniger leute eingespannt in einem engen zeit- und lebensplan gefangen sind und seelisch verkĂŒmmern.

"ich hab ein zĂ€rtliches gefĂŒhl
fĂŒr jeden mann, fĂŒr jede frau
fĂŒr jeden menschen dieser welt
der sich noch zu trÀumen traut....
fĂŒr jeden, der in dieser welt
noch lachen kann, wenn auch zu laut
ich hab ein zĂ€rtliches gefĂŒhl"

herman van veen
__________________
Erde mein Körper, Wasser mein Blut. Luft mein Atem und Feuer mein Geist.

Danke Arupa

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!