Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
151 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
memento mortis
Eingestellt am 01. 03. 2009 13:03


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
nisavi
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2006

Werke: 105
Kommentare: 238
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um nisavi eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

/ wie zappelnde fische / ziehen wir monate und wochen / in goldenen netzen / an land /
/ bewundern den fang / und uns selbst / wir verkaufen beute am strand /
/ lachen /
/ laut und eitel /

/ nur drei schritte von hier / verfault aal in der sonne /
/ minuten kriechen / wei├č wimmelnd / unter dem kadaver hervor /
/ ein kind das ihn aufhebt / l├Ąuft erschrocken davon /
/ mit den jahren / birgt es sich furchtsam / im haus /

/ jetzt / oder heute / morgen /
/ ganz bald / s├Ąen wir sand in die augen /
/ und schweigen /
/ blind /


__________________
On a poet's lips I slept.
(P.B.Shelley)

Version vom 01. 03. 2009 13:03

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Tigerauge
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2005

Werke: 135
Kommentare: 651
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tigerauge eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo nisavi,

der Text ist sehr verwirrend. Du machst chaotische Zeilenspr├╝nge. Wie soll man das vortragen?
Da machst Du einen Satz im echten Zeilensprung, dann sind zwei S├Ątze im Zeilensprung, aber dann springt die Zeile wieder mit dem Sprungzeichen.
Ich wei├č an vielen Stellen nicht, wie die Worte anzukn├╝pfen sind.
Beim lesen wird man da ziemlich vom Inhalt abgelenkt.

Mir kommt das auch so vor, wie so eine Art Wichtigtuerei. Aber das will ich Dir nicht unterstellen,
eine Sache jedoch schon: der Zugang zum Text wird mit Absicht erschwert.

Viele Gr├╝├če,
tigerauge




Bearbeiten/Löschen    


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich lese hier interessante Bilder von unserem Umgang mit der Zeit.
Die Zeit als Aasfresser finde ich besonders gelungen.
__________________
┬ę herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen    


bluefin
Guest
Registriert: Not Yet

ich finde den text nicht verwirrend, sondern gro├čartig. f├╝r einen walfisch (der eine schw├Ąche f├╝r alles hat, was mit fischfang zu tun hat) sind die slashes das klicken eines projektors, der die bilder weitetransportiert; f├╝r wesen ohne inneres ohr m├Âgen es auch die stummen ├╝berg├Ąnge einer pr├Ąsentation sein, die zeigt, wie wir unsere zeit eitel vertun und wie dem, der's beim genauen hinsehen merkt, angst wird f├╝r den rest seiner tage. und dass am ende nichts bleibt als schwindel und der betrug.

eine winzigkeit am rande: der titel. "memento mori" hei├čt's im original, das "mortis" kam erst sp├Ąter; ausserdem nennt sich eine (ziemlich popelige) fr├Ąnkische deutschrockgruppe schon so.

ich finde "ans sterben" denken angemessener als "an den tod" denken: das sterben dauert ewig, der tod nur einen augenblick.

liebe gr├╝├če aus m├╝nchen

blufin

Bearbeiten/Löschen    


6 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!