Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
60 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
my personal jet lag lacks
Eingestellt am 13. 03. 2012 20:51


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1537
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

my personal jet lag lacks


sag du mir traum was du gefressen
hast eilst du dir selbst voraus bist
tagaktiv und auch noch pro-

und contra nachts der bass erstaunt
lass dir eins geigen bevor du bläst
jericho hat keine mauer mehr du

fällst von selbst vom baum der
apfel die birne die schlange der
schmerz dringt himmelwärts ins

herz schlägt der blitz du traum
meiner verschlafenen nächte die
ich tagsdrauf büße in der morgenstund

mit gold im mund das schweigen
nein die formen die kurven wahnsinn
die parallaxe das paradoxon ist

parallel zum ausgefransten
schwarzen loch mein jet will in
dich gesehen hab ich traumhaft

__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Version vom 13. 03. 2012 20:51

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


revilo
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2008

Werke: 85
Kommentare: 6811
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um revilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

mir gefällt dieser Text....er ist sperrig und eckig..so ganz gegen den sonstigen LL-Mainstream.....Lyrik muss nicht immer schön sein, darf auch ruhig mal abseits stehen............

Lg revilo

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1537
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lb. revilo,

danke für Deinen Zuspruch. Der Text ist sperrig, in der Tat, und er sollte und wird zwiespältiges Echo finden. Wenn man mit Form und Sprache experimentiert, geht das manchmal eben schief.

LG W.

Lb. Carina,

wie sagtest Du so schön? "Über die Geschmäcker läßt sich nicht/schwer streiten."

LG W.

Lb. AchterZwerg,

mein Vers libre ist der kontrollierte Stil- und (Sprach-)Tabubruch. Das kann nach hinten losgehen. Mich freut, daß Du das Experiment recht gelungen findest. Das heißt, auf diesem Weg weiter probieren. Vielleicht wird mal was draus.

Danke und lieber Gruß

W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


20 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!