Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
71 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
nach dem Aufstehen
Eingestellt am 18. 01. 2002 15:50


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Panther
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jan 2002

Werke: 66
Kommentare: 39
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Panther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

So wie immer. Der Gang durch den Flur zum Klo.
Den Arsch abwischen mit der FAZ. Toilettenpapier kostet Geld. Das Abo ist erstmal umsonst. Ja und dann der Weg zur├╝ck durch den Flur in die K├╝che diesmal.
Wo der Filter f├╝r den Kaffee ist hab ich wieder vergessen. Ich finde ihn im Waschbecken; verschimmelt . Egal. M├╝lleimer, Kaffeemaschine. Gut. Wo ist der Tabak? Ach ja. Nun erstmal zehn Schritte zum Kiosk. Ungewaschen, das st├Ârt hier niemand. Die Leute sind froh, dass ich nicht nach Alkohol rieche oder um zw├Âlf Uhr schon meinen ersten Schuss gesetzt habe.
Gut Tabak und Kaffee und nat├╝rlich das K├Ąstchen, das eine Freundin mir schenkte. So verlier┬┤ich wenigstens das Gras nicht immer sofort. Also:
Zuerst entnehme ich dem OCB P├Ąckchen ein Bl├Ąttchen.
Ich lege es mit der Klebefl├Ąche nach unten auf den ein Buch, das ich auf den K├╝chentisch lege. Ich will damit verhindern, dass es auf dem schmutzigen K├╝chentisch anpappt.
Ich suche irgendwoher eine St├╝ckchen Pappe, das ich zu einem Filter zusammenrolle. Danach forme ich eine kleine Wurst aus dem eben erworbenen Tabak und lege es auf das Bl├Ąttchen. Nun zum sch├Ânsten Teil. Das ├Âffnen des Grast├╝tchens. Ein wohliger Geruch erf├╝llt die K├╝che. Etwa ein drittel Gramm br├Âsele ich auf die Tabakwurst. Nun hebe ich langsam das Gebilde hoch und drehe es in das Bl├Ąttchen.
Durch das Bl├Ąttchen hindurch lecke ich nun die Klebebfl├Ąche an und brenne das restliche Papier ab.
Feuer. Der erste Zug. Der Nebel verdichtet sich.
Irgendwoher kommt eine Erinnerung an einen Tag als mein Vater mit mir ins Kino ging und mir Popcorn schenkte. Welcher Film war es? Ja, die unendliche Geschichte.
Ich dr├╝cke den Joint aus. Tod. Wieder durch den Flur ins Bad. Ein Blick in den Spiegel. Die Augen rot und die Mimik w├Ąchsern. Ich gehe wieder ins Bett und schlie├če die Augen.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Criss Jordan
???
Registriert: May 2001

Werke: 8
Kommentare: 285
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Oh Mann

klingt das aber down, ich hoffe f├╝r dich, du schreibst nicht aus Erfahrung. Was wird aus so einem Tag, der SO anf├Ąngt? Wahrscheinlich nichts, nicht wahr? Sollte ich jemals in die Verlegenheit kommen jemandem erkl├Ąren zu m├╝ssen, was ich unter einen Looser verstehe, werde ich diesem Jemand deinen Text zeigen.

Criss
__________________
Ensign Criss Jordan
Protection Highlander NCC 2404-A
K├╝chenchef bei Das Kochbuch

Bearbeiten/Löschen    


autechre
Hobbydichter
Registriert: Jan 2002

Werke: 12
Kommentare: 33
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
roll another one

na ja mit anleitung f├╝rs beneluxkiffen... also klingt recht real um mit begriffen aus der -mittlerweile- popwelt zu arbeiten, du genie├čt vielleicht den abfuck... bist aber deswegen nicht direkt DER loser... mir gef├Ąllt das nicht-aufl├Âsen des endes letztlich ja inhaltlich irgendwie zirkelschl├╝ssig... trotzdem sackgassenspazierengehen ist wohl hoffentlich nicht deine einzige freizeitbesch├Ąftigung, oder...woher kommst du berlin kreuzberg, hamburg hafenstra├če oder k├Âln kalk??? ich finde das ende am st├Ąrksten, feuer... dann das kindheitsbild da machts angst, michael ende du hast mein leben zerst├Ârt

liebe gr├╝├če du alter hippie(du fandest big lebowski bestimmt superwitzig, dude)

Bearbeiten/Löschen    


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
he,

das ist der hammer. da f├Ąllt man ja von einer ohnmacht in die andere. erst ist dem protagonisten das klopapier zu teuer, dann ruiniert er ein buch und zum schlu├č ist er mit der unendlichen geschichte ├╝berfordert - himmel, was n spatzenhirn! haste gut geschrieben. ein richtiges paradebeispiel unserer wegwerf-gesellschaft. ganz lieb gr├╝├čt
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!