Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
348 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
nachtschatten
Eingestellt am 12. 01. 2012 22:07


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
laudabilis
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Dec 2011

Werke: 83
Kommentare: 353
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um laudabilis eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

nachtschatten

drau├čen ist nacht
vollmond an schlaf
nicht zu denken
der wecker schickt
sein hypnotisches ticken
ins dunkel

endliche stille

Version vom 12. 01. 2012 22:07

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Ava Casal
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Eberhard,

also...ich war jetzt bestimmt schon 5x hier. Nicht aus Langerweile (die hab ich), sondern, weil das Gedicht mir keine Ruhe l├Ąsst.

Als erstes zum Titel: wie w├Ąre es mit "Hauch von Eden"?
Was anderes ist mir noch nicht eingefallen!
Ähm...oder ....Schattenklang?


Eberhard, vielleicht - nur so eine Idee - k├Ânnte man das Gedicht ein ganz kleinwenig ver├Ąndern:

drau├čen ist (es) nacht
an schlaf
nicht zu denken
der wecker
tickt hypnotisch
ins dunkel

endlich(e) stille


Ich denke immer noch ├╝ber einen Titel nach (nicht zu fassen), aber mir geht es da auch nicht anders und ich frage mich immer: warum m├╝ssen die ├╝berhaupt eins haben


So, nun n├Ąchtliche Gr├╝├če

Andrea

Bearbeiten/Löschen    


AchterZwerg
Guest
Registriert: Not Yet

Lieber Laudabilis,
ich habe einen etwas schr├Ągeren Vorschlag, rogathes Tipp sozusagen erweitert:

quote:
hypnop├Ądie

drau├čen herrscht vollmond
an schlaf nicht zu denken

mein wecker der schickt mir
sein ticken ins dunkel

morpheus wartet
"Hypnop├Ądie" ist eine Schlaflernmethode, die hier vom Wecker gelehrt wird. Morpheus ist der Gott des Traumes.
Aber vielleicht f├╝hrt dich das zu sehr von deiner eigenen Idee weg? Von meiner Seite her ist das nur als Variante zu verstehen (Spiel), der Titel aber vielleicht so oder so brauchbar ...
Ein inspirierendes Gedicht.
der 8.

Bearbeiten/Löschen    


Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo laudabilis
das schluesselwort zum dechiffrieren des textes scheint mir 'wecker '. es war eine weise entscheidung hier nicht den oberbegriff 'uhr' zu waehlen, sondern durch den begriff die ausgesuchte funktion fuer lyrich zu benutzen.
der wecker soll aus dem schlaf reissen. bei schlaflosigkeit wird dieses werkzeug zu seinem antagonisten. es erinnert durch die akustische aufzaehlung der zeitdifferenzen an ' dauer' ohne zweck. eine interessant homophonie lese
ich noch bei wecker und 'weckglaeser',jenen behaeltern, die auch unter einmachglaesern bekannt sind.
in diesem sinne verleiht der wecker
der zeit 'dauer',bzw. eine haltbarkeit
als unerwuenschte nebenwirkung.
vielleicht ist es sinnvoll nocheinmal ueber den titel nachzudenken. mir scheint, als wuerde z. b. das wort ' zeitmesser' diese bezuege besser aufnehmen. hier wuerde '-messer' auf das bedrohliche hinweisen.
insgesamt aber ein gelungener einblick in die stunden, die dadurch bedrohlich sind, weil sie ausser dauer jedem sinn entzogen sind.
ralf
__________________
RL

Bearbeiten/Löschen    


laudabilis
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Dec 2011

Werke: 83
Kommentare: 353
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um laudabilis eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo Ralf Langer,

ich habe ├╝ber deinen vorschlag nachgedacht, will aber doch bei dem mit hilfe von mitautorinnen gefundenen titel bleiben.

der grund: "zeitmesser" ist ein weitgehend gel├Ąufiges synonym f├╝r uhr oder wecker. damit w├╝rde ich zumindest bei diesem gedicht genau das tun, wovon du begr├╝├čt, dass ich es nicht getan habe.

zu deinem vorschlag rennen mir derzeit aber eine menge assoziationen durch den kopf, die aber nur wenig mit uhr oder wecker zu tun haben. ich habe mir den begriff notiert, mag sein, dass du in den kommenden tagen hier ein ganz anderes gedicht mit diesem titel von mir liest. erste handschriftliche hinw├╝rfe gibt es bereits.

gr├╝├če,
laudabilis

Bearbeiten/Löschen    


laudabilis
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Dec 2011

Werke: 83
Kommentare: 353
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um laudabilis eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo rl,

dein titelvorschlag hat mir eine schlaflose nacht (ganz ohne vollmond) beschert. "zeitmesser" fand ich aus besagten gr├╝nden f├╝r "nachtschatten" nicht angemessen, aber dieses wort mit der von dir zurecht betonten bedrohlichkeit des wortteils "messer" hat mich einfach nicht losgelassen.

das gedicht, das ich nun zu diesem titel geschnitzt habe, ist n├Ąchtens noch fertig geworden (finde ich jedenfalls). nur vorf├╝hren darf ich es dir und anderen zun├Ąchst nicht. mein limit ist ersch├Âpft. vorerst darf ich nur mitdiskutieren und erst vom 30. januar an wieder eigene texte einstellen. dann kannst du nachlesen, was aus deinem "zeitmesser" geworden ist.

lg,
laudabilis

Bearbeiten/Löschen    


11 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!