Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
144 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
nächtens in Hamburg
Eingestellt am 24. 05. 2007 13:45


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Gerd Geiser
Routinierter Autor
Registriert: Apr 2006

Werke: 243
Kommentare: 1553
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Gerd Geiser eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Es geht die Mär von einem Schwein
auf säbelkrummen Beinchen,
das in der Nacht bei Mondenschein
sich selber führt am Leinchen.

Die Wolkenschafe hört man flehn,
wenn 12mal schlägt der Michel,
und sie das Märschwein schreiten sehn
hinauf zur Mondessichel.

Hier greift es sich das Sichelkinn,
das käsespitzengelbe,
und wirft die Leine drüber hin
und stürzt sich Richtung Elbe.

So war es und so ist´s noch heut´:
Hörst du das Mondkalb singen,
dann sei gewiss, das Märschwein freut
sich grad beim Bungeespringen.
__________________
Es ist schon alles gesagt. Nur noch nicht von allen.
Karl Valentin

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1537
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Gerd,

kleiner Verschreiber:

quote:
Es geht die Mär von einem Schwein
auf säbelkrummen Beinchen,
das in der Nacht bei Mondenschein
sich selber führt am Leinchen.
Gruß W.

__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


15 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!