Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92269
Momentan online:
304 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
narkosearzt
Eingestellt am 11. 02. 2005 00:59


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
rosste
Routinierter Autor
Registriert: Jul 2004

Werke: 85
Kommentare: 606
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um rosste eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

narkosearzt

ich betÀube
die leute
und wecke sie
wieder auf
ohne gallenblase
versteht sich

wie geht es ihnen?
haben sie schon einmal
narkose gehabt?

der monitor leuchtet
und piepst
frau m. liegt still
wie ein stehengebliebener film

es geht ihr gut
den pharmaschlaf
hat sie gewollt

96% sauerstoffsÀttigung
blutdruck 111 zu 61
das sind lustige zahlen
denke ich
und weiβ genau
sie wird bald
munter ihr klinikmÀrchen
beenden

ich sehe sie nie wieder
und wĂŒnsche ihr
nur glĂŒck

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Denschie
Guest
Registriert: Not Yet

hallo rosste,
deine betrachtung ist gelungen.
eine paradoxe situation zwischen
der arbeit am menschen, die dennoch
den menschen außen vorlĂ€sst, oder der
umstĂ€nde wegen außen vorlassen muss.
sprachlich hÀtte deine gedicht
teilweise deutlicher ausfallen können.
klarer.

"den kĂŒnstlich`schlaf"
warum hier die "alte" form?
"frau m. liegt still wie ein bett"
ein merkwĂŒrdiger vergleich.

kleinigkeiten, die form an sich ist
stimmig.
viele grĂŒĂŸe,
denschie

Bearbeiten/Löschen    


rosste
Routinierter Autor
Registriert: Jul 2004

Werke: 85
Kommentare: 606
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um rosste eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Denschie,
Danke fĂŒr deine Kritik.
Der Mensch in Narkose wirkt "entrĂŒckt".
Die Schlaf- und muskelerschlaffenden Mittel geben ein ziemlich unnatĂŒrliches Bild. Das ganze erinnert an eine schwere Leichtigkeit, atmende BlĂ€sse... der Birkenstamm kommt mir in den Sinn.

LG, Stephan

Bearbeiten/Löschen    


Mirko Kussin
Foren-Redakteur
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 8
Kommentare: 501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mirko Kussin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo rosste,
auch mir gefÀllt dieser Text. Aber an zwei Stellen bin ich etwas gestolpert:
Zum einen der schon verĂ€nderte Birkenstamm. Warum jetzt gerade ein Birkenstamm? Du schickst den Leser damit in eine Richtung, die er nicht nachvollziehen kann. Den konkreten Ausdruck Birkenstamm, wĂŒrde ich durch einen etwas allgemeineren Ausdruck ersetzen (vielleicht Baumstamm, aber das ist ziemlich abgegriffen). Mhh kann ich schwer erklĂ€ren, aber ich stellte mir beim lesen sofort die Frage, warum denn jetzt gerade ein Birkenstamm, und nicht eine Buche, oder eine Eiche (und warum denn ein Birkenstamm jetzt so still ist)...
Und der zweite Punkt sind die lustigen Zahlen... warum sind 96% und 111 zu 61 lustige Zahlen? Das sind doch erstmal nur Ziffern, hinter denen zwar eine Menge steht und die viel ĂŒber einen Menschen aussagen können, aber sind sie lustig?
Ansonsten wie schon geschrieben... schöner Text...
Gruß Mirko
__________________
"I am only what you made me - I am a reflection of you"
Charles Manson

Bearbeiten/Löschen    


mirami
Guest
Registriert: Not Yet

hallo rosste,

da schließ ich mich mirko an. der birkenstamm gehört eher in ein naturgedicht als in den op. .
vielleicht hier etwas wie?:

der monitor leuchtet
und piepst
frau m. liegt still
ihr herz schlÀgt aus

(in bezug aufs ekg)

was ist denn an den zahlen 111 zu 61 so lustig? hm... das kann ich nicht recht nachvollziehen,
wohl aber das beruhigte gefĂŒhl des anĂ€sthesisten beim anblick der werte, das du vielleicht mit dieser aussage vermitteln möchtest. da wĂŒrde ich, nur ein vorschlag, die “lustigen zahlen“ durch “stabile werte oder “gute werte“ ersetzen.

was mir sehr gut gefĂ€llt an deinem gedicht, ist die sicherheit des arztes, fĂŒr den die situation routine ist, solange alles gut lĂ€uft. das liest sich sehr authentisch.

liebe grĂŒĂŸe
mirami

Bearbeiten/Löschen    


rosste
Routinierter Autor
Registriert: Jul 2004

Werke: 85
Kommentare: 606
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um rosste eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Mirko,

Vielleicht habe ich hier oben schon eine Birkenmacke bekommen. Ich habe jedenfalls den Birkenstamm mit einem stehengebliebenen Film erstattet.
Zu den Zahlen: FrĂŒher haben wir den Blutdruck noch mit der Hand gemessen, dem Stethoskop und dem Ohr. Wir hörten nicht besser als z.B. 120 zu 80. Heute ist alles elektronisch.
Manchmal erscheint dann auf dem Monitor z.B. 123 zu 45.
Ob 111 zu 61 oder 109 zu 62 ist so gut wie egal. Die beiden Einsen am Schluss finde ich deshalb so witzig.

Hallo mirami,

der Birkenstamm ist weg.
"ihr herz schlĂ€gt aus" - finde ich nicht so gut - ist auch nicht ĂŒblich zu sagen. EKG - ausschlag dagegen schon.
"stabile werte oder gute werte" sind zwar ĂŒbliche Begriffe, fĂŒr das Gedicht aber zu langweilig.
Dass das Gedicht auf dich authentisch wirkt, hat mich sehr gefreut.

LG, Stephan

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!