Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
253 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
nichts als
Eingestellt am 08. 03. 2011 21:00


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1535
Kommentare: 9779
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

nichts als


noch gestern die zeiten vermessen
schon heute die daten vergessen
die rÀume der welten erkundet
sich rasch dabei selber umrundet

die phasen des mondes durchleuchtet
wenn nebel die morgen befeuchtet
verendet das glÀnzen der sterne
vermittelt die nÀhe von ferne

ich habe die augen gerieben
so mĂŒde die verse geschrieben
die ich hier zu krÀnzen dir winde
weil ich dich sonst nimmermehr finde

du bist meine zeitlose rose
ich flĂŒchte mich in meine pose
den ruhm deiner schönheit zu singen
wenn Àther und wÀhnen verklingen

dann messe ich uns und die tage
bespreche die ewige frage
was von mir am ende denn bliebe
es wÀr nichts als du und die liebe

__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Version vom 08. 03. 2011 21:00
Version vom 17. 03. 2011 20:11

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Walter,

amphibrachisch gut

Nur bei

quote:
ich flĂŒchte mich in meine pose

komme ich zwar mit der Betonung auf "in" amphibrachisch hin, aber die Zeile ließe sich auch gut in Jamben lesen, was zumindest mich bei Lesen rhythmisch verunsichert.

Auch die vorletzte Zeile zielt vom Inhalt her auf eine Betonung von "mir", was den Amphibrachen zuwider lÀuft.

Vielleicht lĂ€ĂŸt sich da ja noch etwas machen?

lG

Herbert

__________________
© herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1535
Kommentare: 9779
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lb. Herbert,

Deine Hinweise habe ich mir angeschaut. Ich verstehe Deine Überlegungen, kann ihnen aber insofern nicht folgen, als daß sich der Text richtig vorgelesen ohne Probleme so in die Melodie schmiegt, wie er dasteht. Ich habe mir ĂŒberlegt, was ich denn anders formulieren soll und bin zum Ergebnis gekommen, daß ich derzeit auch keinen anderen brauchbaren Text hĂ€tte, der das, was ich sagen möchte, mit dem Form besser in Einklang brĂ€chte.

Bitte sieh mir nach, daß ich das erstmal so lassen will.

Danke nochmals und beste GrĂŒĂŸe!

W.

Lb. JoteS,

danke fĂŒr Dein Lob, daß Dir dieser Text entlockt hat. Ein wenig habe ich wohl die Phrasen der Liebeslyrik gegen den Strich gedroschen.

LG W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


Marlene M.
Guest
Registriert: Not Yet

das ist ausgesprochen gut geschrieben, hat Inhalt, Niveau und Form. Es seht zu recht in der Bestenliste, lieber Walther.
LG von Marlene

Bearbeiten/Löschen    


11 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂŒr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!