Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92207
Momentan online:
342 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
nichts drüber
Eingestellt am 29. 04. 2004 14:31


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Venus
Häufig gelesener Autor
Registriert: Oct 2003

Werke: 99
Kommentare: 869
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Venus eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


ich schau
in deine worte nur
nicht durch und lass
zu

einander gut

dreh mich mit dir laut
los ins träume bedecken
schenk dir mein
inmitten

den takt den du
mir schuldig bleibst
tanz ich
gelassen


© gabriele schmiegelt


__________________
den wind im rücken, sterb ich mich ein
in den großpassat -
und lebe erst recht

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


heike von glockenklang
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 207
Kommentare: 2337
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um heike von glockenklang eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

ist dein gekonntester tanz das spiel mit den worten?
du spielst ihn gut.
er bleibt lange voller spannkraft und dynamik.
gruß heike
__________________
Wenn das Leben dir einen Kinnhaken gibt, kühle dein Kinn und lass dich auf deinem Weg nicht beirren.
H Keuper-g /13.07.06

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Venus,

so soll es sein und so kann es sein. Man muss nicht immer alles am Anderen verstehen,so Vieles kann man empfinden und einfach gelten lassen.

Ich hoffe ich habe Deinen Text richtig interpretiert.

Du bist noch sehr jung,aber das ist geradezu ein Text für eine goldene Hochzeit. Wenn nämlich Beide lebendig geblieben sind und nicht aufgehört haben, sich immer weiter zu entwickeln, werden sie sich auch immer neu entdecken und neu tolerieren müssen. Das fällt mir dazu ein.

Liebe Grüße von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Venus
Häufig gelesener Autor
Registriert: Oct 2003

Werke: 99
Kommentare: 869
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Venus eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Heike,

Schreiben/Lesen ist für mich ein Entdecken. Wie das Verweilen vor einem Gemälde. Je länger desto gut. Und mehr.
Soferns denn gelingt -
Beiden. Dem Betrachter, als auch dem "Künstler".

Ich danke dir ganz fest!

Recht lieben Gruß,
Gabi

__________________
den wind im rücken, sterb ich mich ein
in den großpassat -
und lebe erst recht

Bearbeiten/Löschen    


Venus
Häufig gelesener Autor
Registriert: Oct 2003

Werke: 99
Kommentare: 869
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Venus eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Vera-Lena,

ich danke dir von Herzen, für deine großartige Auseinandersetzung mit meinen Wortgedanken!

Ja, so hat es gemeint sein wollen. Es möge dem Leser offenbleiben, wieviel Traurigkeit er dennoch heineinlesen mag. Der Weg, den anderen so sein zu lassen, ist oftmals kein leichter. Das Tolerieren erst recht nicht. Deshalb wollte das "Tanzen" gemeint sein. Ein Ausdruck von Fröhlichkeit. Also das "trotzdem" (mit Betonung auf "Trotz"?). Und sei's auf den Gräbern mancher Träume, die so feig waren und sich so schnell zum Sterben hingelegt haben...
Oder wirklicher Frohsinn?; die Zuversicht und der Glaube, dass man dennoch miteinander entwickelt. Manchmal und gerade trotzdem, auf unterschiedlichen Wegen!?

Gerade in letzter Zeit hab ich mich oft gefragt, wo meine Zeit hingegangen ist. Und das Jungsein hat mir manchesmal sehr gefehlt. Die Spontanität eben, die selbiges mitsich bringt.
Ich danke dir sehr. Durch deine Anmerkung hab ich das heute noch einmal überdacht.
Du hast recht!

Ganz lieben Gruß,
Gabi


__________________
den wind im rücken, sterb ich mich ein
in den großpassat -
und lebe erst recht

Bearbeiten/Löschen    


heike von glockenklang
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 207
Kommentare: 2337
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um heike von glockenklang eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

deine außergewöhnliche, nahezu mystische außdrucksweise bleibt die unbenommen.
maigrüsse sendet heike
__________________
Wenn das Leben dir einen Kinnhaken gibt, kühle dein Kinn und lass dich auf deinem Weg nicht beirren.
H Keuper-g /13.07.06

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!