Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92210
Momentan online:
396 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
novemberblut
Eingestellt am 05. 11. 2004 14:05


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Paul
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2000

Werke: 286
Kommentare: 62
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

der himmel hängt klar
wie hechtsuppe -
als dümpelten herbstfische oben.

ein regen hier,
ein regen da.

man kann jetzt auch schon kerzen am tage.
wenn einer wagt.

krähen zum trutz herrscht einkehr vor.
die felder sind doch lange schon brach.

ein keckern noch.
ein krakelen.

dann ruh.

sanft breitet sich november wie ein laken.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sandra
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Paul,

deine Art dich auszudrücken gefällt mir und lässt sehr viel Sprachgefühl entdecken.
Zudem mag ich gerne fantasievolle Bilder, leider kann ich das Anfangsbild aber nicht nachvollziehen. Ist Hechtsuppe klar? Und wenn sie klar ist, ist es ein Novemberhimmel auch? Wenn der Novemberhimmel nun klar ist, was machen dann die Herbstfische darin? Diese Bild scheint mir unstimmig, das Gedicht im Ganzen habe ich sehr genossen.

LG
Sandra

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!