Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
146 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
o Himmelblau
Eingestellt am 29. 04. 2004 12:51


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2247
Kommentare: 11064
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

o Himmelblau


o Himmelblau o allergr├╝nstes Blau
o Blau Blau Blau von Wolken wei├č durchwellt
o Windfreund Windbraut o o Sturmgebrau
orkanlichtsonnget├╝mmelblaudurchhellt

o Sonnenlichtget├╝mmel Winterblau
ersehnt erh├Ârt im Fernsehblendgef├╝hl
Gest├Âhn des Kastens Fernwehbr├╝llradau
o unerh├Ârtgesehnes Weltgew├╝hl

ein Schalterbruch erzeugt den Spannungsblitz
o R├Âhrendunkel Transistorgeschrei
o Fernsehschrumpel Funkenschweifgespritz

o Pl├╝schtiersessel alter Mummensitz
Transistorbruch o Strahlenflunkerei
die Welt ist laut ich sitze stumm dabei

__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
stumm

Lieber Bernd,

wie wolltest Du das auch ├╝bert├Ânen, es bleibt Dir ja nichts Anderes als Stummheit. Haben mich Deine Wortzusammenschwei├čungen schon sehr am├╝siert, so hat mich Deine Pointe wirklich zum Lachen gebracht, wenn es nicht so traurig w├Ąre.......

Bei den Abendnachrichten werde ich an diesen Text denken.
Liebe Gr├╝├če von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


aboreas
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 16
Kommentare: 286
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Das Gedicht erinnert mich an den ehemals gr├Â├čten Hamburger Schornstein, der vor wenigen Tagen gesprengt wurde und der bei strahlend blauem Himmel zum Teil in eine Verteilerstation der Elektrizit├Ątswerke gest├╝rzt ist. Es gab einen "Schalterbruch und Spannungsblitz", wie es in deinem Gedicht hei├čt.

Die zweite Empfindung ist eine Welt der Elektrizit├Ąt im Klimakollaps, mit Spannungsst├Ârungen, die mittlerweile auch Einzug gehalten haben in unser Innerstes.

Bearbeiten/Löschen    


george
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 88
Kommentare: 912
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um george eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Beim zweiten, dritten Lesen gef├Ąllt mir der Text schon wesentlich besser, Bernd. Wenn da keine Fernsehapparate und Transistoren vorkommen w├╝rde, k├Ânnte er von Arp sein. Dada war doch was...

Ich bleibe in diesem Sonett immer an der gleichen Stelle h├Ąngen: An der viertletzten Zeile

"o R├Âhrendunkel Transistorgeschrei".

Es liegt an der Betonung des Wort "Transistor", die bei mir beim Lesen auf der Silbe "tor" liegt. Das Wort wird aber auf der Silbe "sis" betont (kommt ja auch von Trans-Resistor"). Mir f├Ąllt kein wirklich guter Ausweg ein...

M├Âglich w├Ąre, ein "n" einzubauen, dann w├╝rde es "Transistorn-Geschrei" hei├čen. Das "n" w├╝rde jedenfalls die Betonung verschieben. Eventuell k├Ânnte man aus dem Substantiv "R├Âhrendunkel" sogar ein Adjektiv machen und h├Ątte so ein

"o r├Âhrendunkles Transistorn-Geschrei".

Ich wei├č, ich wei├č, jetzt ist die R├Âhre weg. Aber in dieser Situation kann der Transistor wahrscheinlich auch r├Âhren. Daher kommt der Name doch, oder?

Gru├č
J├╝rgen

__________________
┬ę J├╝rgen Locke

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!