Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92255
Momentan online:
253 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
ohne worte
Eingestellt am 10. 04. 2005 12:07


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Astrid
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jun 2003

Werke: 105
Kommentare: 83
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

das weiße blatt
vor mir
langweilt sich
es wartet auf
die worte

doch die halten erst noch
versammlung ab
in meinem kopf und
streiten sich
wer als erster loslaufen darf

amüsiert
lehne ich mich zurück
und warte
auf ihre entscheidung

__________________
Astrid

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Astrid,

schön, wenn es Dir so geht! Mir fallen oft Worte dort ein, wo beim besten Willen kein weißes Blatt Papier bereit liegt, und einmal habe ich einen ganzen Text im Wartezimmer meiner Frauenärtin auf ein Papiertaschentuch geschrieben.

Nein, auf so amüsante Weise mit so großer Gelassenheit entsteht bei mir kein Text. Er überfällt mich, regt mich auf und haut einfach nicht ab.

Wenn es sich so verhält, wie Du schreibst...beneidenswert!

Liebe Grüße von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich wollte Dir eine 7 geben. Sorry, leider vertippt!
Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Astrid
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jun 2003

Werke: 105
Kommentare: 83
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Vera-Lena,

es wäre schön, wenn ich diese Gelassenheit so immer hätte. Auch mir geht es so, dass die Worte garantiert dann rauswollen, wenn kein Papier da ist oder ich mein Notizbuch, was ich wirklich nun immer mitschleppe(n) will, zu Hause vergessen habe. Ich habe heute auf einem Fetzen Papier im Park im Stehen schnell die Gedanken notiert...
Das kleine Gedicht soll eher in einer verfahreren Situation Gelassenheit vermitteln, allen denen, die vor einem weißen Papier verzweifeln. Denn auch nicht Schreibende kennen dieses Gefühl und sitzen einmal vor einem leeren Blatt. Und oftmals gelingt es mir dann doch, mich "zurückzulehnen" und Ordnung in die durch den Kopf purzelnden Gedanken, Wortfetzen und Ideen zu bringen. Danke für deine Beurteilung und noch einen schönen Sonntag.
Astrid



__________________
Astrid

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!