Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5471
Themen:   92999
Momentan online:
298 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Anonymus
plastikwelt
Eingestellt am 30. 04. 2005 03:14


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Anonymous
Unbekannter Verfasser
Registriert: irgendwann

plastikwelt

Wenn ich meine Jacke nehme,
Die Illusionen verlasse, f├╝hle ich mich ermattet.
Gehe Schritt f├╝r Schritt zur├╝ck in meine Welt.
Beginne, durch den Plastiknebel langsam wieder
Die Umrisse meines Lebens zu erkennen.
Schlie├člich sperre ich die Haust├╝r auf,
Lasse meine Tasche in die Ecke fallen
Und gehe ins Badezimmer.
Das kalte Wasser, das ich mir ins Gesicht sch├Âpfe,
Gibt mir meine Klarheit wieder.
Dann richte ich die Augen auf den Spiegel
Und betrachte die fremde Schauspielerin,
Die mir entgegenblickt.
Und betrachte die Wassertropfen,
Die ├╝ber ihr Gesicht perlen,
Und dann frage ich mich,
Wieso ich das alles versuche zu seinÔÇŽ

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


MarleneGeselle
???
Registriert: Feb 2003

Werke: 15
Kommentare: 229
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MarleneGeselle eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
erm├╝dendes Rollenspiel

Hallo Anonymus,

das f├╝r deinen Prot. so erm├╝dende, auslaugende Rollenspiel wird hervorragend beschrieben. Ich vermisse aber den realen Menschen, der hinter der Maske steckt.
Wenn dein Prot. in den Spiegel guckt und die Schauspielerin sieht - sp├╝rt sie paralell dazu die reale Frau? Oder ist die so tief versteckt, dass sie gar nicht mehr auftaucht?

Gr├╝├če
Marlene


__________________
Es werde Geist!

Bearbeiten/Löschen    


Anonymous
Unbekannter Verfasser
Registriert: irgendwann

Um eins vorher noch zu erkl├Ąren, ist dies nur der zweite Teil dieses Textes...
Teilweise wird in dem vorherigen Teil von der Person erz├Ąhlt, bzw. sie erz├Ąhlt selbst etwas von sich.
Und dort ist sie auch noch real, bis sie eben in den Spiegel schaut und bemerkt, dass sie nur eine Schauspielerin ist und ebenfalls feststellt, dass sie wohl in ihrer eigenen ertr├Ąumten Welt lebt.

Trotzdem bedanke ich mich f├╝r Dein Lob und freue mich, dass du auf mein "Werk" geantwortet hast.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Anonymus Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!