Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92194
Momentan online:
68 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
prosa&lyrics
Eingestellt am 25. 07. 2003 17:41


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Willibald
???
Registriert: Jul 2002

Werke: 25
Kommentare: 105
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Willibald eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

prosa and lyrics

Tja, Leute, das, was ich hier erzĂ€hle, das geht ziemlich nĂŒchtern und prosaisch los. Trotzdem: lend me your ears, es geht um Poesie, um Romantik, um so barocke Gedichte. Und es beginnt beim Aldi.

Neulich geh ich nach der Schule - es ist Freitagnachmittag -zum Aldi, will einen Kentucky Bourbon Whiskey kaufen, fĂŒr die Bootsfahrt zu Dritt auf der Elbe am nĂ€chsten Tag, rauf bis zur Staustufe und dann zur Insel. Mathilde wollte mit, ihre Freundin Thea auch. Und ich. Abends dann Lagerfeuer gegen die MĂŒcken. Und einen Schluck fĂŒr die Romantik. Ich bin 18, trink fast keinen Alkohol, und wenn, dann nur wenig, weilÂŽs sonst nicht mehr schmeckt.

An der Kasse sitzt Siglinde, die beste Freundin von Thea, auch an unserm Gymnasium in Dresden. Sie guckt mich an, ich guck sie an. „Du bist schon ĂŒber sechzehn? Alkohol an Jugendliche ist nicht drin.“ „Mensch, Du kennst mich doch. Ich bin Sven. In der Kollegstufe, K 12, 18 Jahre. Willste meinen Ausweis sehen?“

„Klar kenn ich Dich. Du bist 18. Und ich will deinen Ausweis sehen. Der Chef hat grad eins auf den Deckel gekriegt. Die Polizei hat mit so einem Knaben, dem Sohn vom Spenderleber-Paul, einen Testkauf gestartet. Naja, und dann hat der Chef eins auf den Deckel gekriegt. Er sitzt oben hinter dem Spiegelfenster. Und er sieht nur, dass wir reden und dass ich deinen Ausweis kontrolliere. Und dann ist er zufrieden. Außerdem, Du glaubst gar nicht, wieviel Babyfaces, wieviel KrĂŒmelkekse von 15 oder 16 hier Alkohol tanken wollen. Wollen bei ihrer Freundin angeben. Sollen halt bisschen mehr in Romantik machen. Kommt nicht schlecht. Sind sie aber wohl zu blöd zu.“

„Oh", sag ich, "diese Vorgartenzwerge“, und zieh mit meiner Flasche in der TĂŒte ab.

Um 19.00 sitz ich am Computer, hab ein Glas, gefĂŒllt mit 1 ccm Whiskey und 5 ccm Selters, in meiner Reichweite, denke an alle Jungs von 15, 16, die von Leuten wie Siglinde kontrolliert werden und dann belĂ€mmert abziehen. Und die Muttis an der Kasse gucken ihnen nach, wie sie rot um die Ohren sind. Au weia. Also diesen Jungs widme ich diesen Text-Song, stelle ihn ins Internet, können sie abschreiben, ein bisschen verĂ€ndern, so verĂ€ndern, dass er passt.

..........................................
Hi, MĂ€dels!

Ich blicke in die weite Ferne,
am Himmel glitzern dĂŒnn die Sterne,
Ganz allein sitz ich im Kahn.
Die Freundin sieht mich nicht mehr an.

Und auf schwarzen Eulenschwingen
fÀllt die Traurigkeit mich an
will mir durch die SchlÀfe dringen.
Siglinde, was hast Du getan!

Den Whiskey-Kauf hast Du verweigert,
Den Schmerz zum Wahnsinn noch gesteigert.
Ich soll in Romantik machen?
Texten, reimen - solche Sachen ......?

Na, denne! Liebe Leserin!
Jetzt bitte weiterlesen.(hum, lyrisches Ich, hĂŒstelnd))

O MĂ€dchen, das Du weiterliest
Und mich in diesen Zeilen siehst!
Der Zeilen Fluss hat animiert?
Du denkst, ok, Sven hatÂŽs probiert:
Romantik, Trauer, Klagerufe ...?!

Dann melde dich, ich schwing die Hufe!
...........................................

Nun stell ich das mal alles ins Netz. Wie ich mein GlĂŒck kenne, liest das dann Maya, denk ich mal, die anderen steigen spĂ€testens bei der zweiten Strophe aus. Aber Maya, die aus dem Leistungskurs Deutsch, die barocke Gedichte mag, weil sie sie gut analysieren kann, wahrscheinlich kann sie sogar so in dem Stil schreiben, also Maya, die liest das bis zum Ende.

Puh, dann krieg ich ein Gedicht, wo das Leben mit einer „Rennebahn“ verglichen wird.

Ich muss rennen, so wie jetzt gleich das x in der Zeile, und sie ist der Preis.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Na, ich sags doch, um 21.00 hat Maya mir zurĂŒckgeschrieben, im Netz. Guckt euch das an:

Hey, hier ist Maya

Und ich fang auch gleich mal so an, wie Du es dir vorstellst, barock, aber ohne "Rennebahn":

Dem Melancholicus Sven zugeeignet

Hinweg mit dir, du schwarze Nacht
Dein FlĂŒgel wird gestutzet.
Der Fluss, der Sommer aus dich lacht.
Alles ist grĂŒn geputzet.

Bacchus das braune Rebenholz
All Tage dauernd pfleget.
Groß ist die Kraft, köstlich der Saft
Durch Trauben sanft umheget.

Den Sommer jedermann verlangt
Der Winter wird verfluchet.
Der junge Sven im LK prangt
Und MĂ€dels heiß er suchet.

Gruß an die Aldi-Tante, die Siglinde! Seit wann dĂŒrfen die da in Dresden Nord mit 18 an die Kasse? Mensch, ich brauch auch Geld fĂŒr den Urlaub. Die finanzielle Lage is very bĂ€h. Vielleicht mach ich FremdenfĂŒhrerin bei August dem Starken.

maya



Tja, das hat Maya geschrieben.

Du, Maya, wenn Du das hier liest und Lust hast, noch ein bisschen auszugehen, dann ruf an. Oder setz ein Fragezeichen hier ins Netz. Dann weiß ich, dass Du nicht so recht weißt, ob .. Und ich ruf Dich an und versuche mein Bestes, Dich vollzuquatschen.

Hehe. Bis danne.

Sven (LK Deutsch)

P.S.
Die Mehrdeutigkeit in "Und MĂ€dels heiß er suchet" ist heiß.
__________________
aes (auf! eulen schwingen)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Kleinhanns
Guest
Registriert: Not Yet

Hi, ich bin zwar nicht eines der genannten MĂ€dels in deinem Text und sogar nicht mal ĂŒberhaupt ein MĂ€del, aber trotzdem hat mich dein Text zehn Minuten gut unterhalten und dafĂŒr gibt es ein Lob. Ich mag einfach Texte die sich anhören, als seinen sie "Unplugged aus dem Leben".

"1 ccm Whiskey und 5 ccm Selters" - Höhö

Gruß
Andre Kleinhanns

Bearbeiten/Löschen    


Willibald
???
Registriert: Jul 2002

Werke: 25
Kommentare: 105
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Willibald eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
LĂ€cheln

Dear Littlejohns,

mir hat Euer "Schauspiel Nr.5" großen Spaß gemacht.

N.B. Die ErzÀhl- und Schreibsituation bei prosa&lyrics isch gor net so ohne.

FĂŒr weitere Schulterklopfer dankbar.


__________________
aes (auf! eulen schwingen)

Bearbeiten/Löschen    


Kleinhanns
Guest
Registriert: Not Yet

... meinen Namen soll es wirklich so in Englischen Lande geben, hatte einmal eine Kundin in meinem Ausbildungsbetrieb die EnglĂ€nderin war, sie sah mein Namensschild und wieß mich mit einem sĂŒssen LĂ€cheln auf die Namensverwandtschaft mit dem Robin Hood Helden "Little John" hin, naja wollte dass nochmal loswerden, aber ansonsten hoffe ich, dass das auch mit deinen MĂ€dels klappt.
CU

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!