Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92276
Momentan online:
403 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
quo vadis deutschland?
Eingestellt am 30. 04. 2006 00:34


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
rosste
Routinierter Autor
Registriert: Jul 2004

Werke: 85
Kommentare: 606
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um rosste eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

quo vadis deutschland?

ab und zu besuche ich dich
einige meiner liebsten
hÀltst du in deinen adlerklauen

warum lÀsst du sie nicht fliegen
ĂŒber deine wunderschönen auen?
hast du den sinn fĂŒr freiheit verloren?
liebst du die strenge mehr als den rhein?
deine schafe buckeln zuviel des guten
und du schaust weg
wohin geht dein blick?

ich streiche dir behutsam
ĂŒber deine alten eichenrinden
sie flĂŒstern: au ja, das hat schon lange
keiner mehr mit uns gemacht
hör nicht auf

hör nicht auf
an mich zu glauben

keine angst
mein deutschland
ich lass dich nicht allein

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Thys
Guest
Registriert: Not Yet

Ich sehe

Du bist Arzt.
Eine Frage rosste... was passiert mit einem Patienten der selbst nicht gesund werden will?

Gruß

Thys

Bearbeiten/Löschen    


Franka
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Feb 2006

Werke: 208
Kommentare: 2387
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franka eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Nun, ich will ja Rosste nicht vorgreifen, aber ich denke, auch diesen lÀsst man nicht allein.

Ich finde, es ist einen sehr interessante Auseinandersetzung mit den Fragen/Problemen unseres Landes. Nur drei Fragen hintereinander empfinde ich als störend. Sie brechen mir das Lyrische zu sehr.

LG Franka

Bearbeiten/Löschen    


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

schön aus der distanz des migranten auf den punkt gebracht:
deutschland fehlt es an zÀrtlichkeit und sinnlichkeit,
der deutsche geist muß ziemlich verhĂ€rmt und steif wirken.
die deutsche seele ist eine gottverdammte spießerseele.

toll gedichtet von rosste.

bon.

Bearbeiten/Löschen    


rosste
Routinierter Autor
Registriert: Jul 2004

Werke: 85
Kommentare: 606
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um rosste eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

@ Thys
ein patient, der nicht gesund werden will, ist ein typischer patient: das gesundheitswesen soll ihn gefÀlligst gesund machen, sein eigner anteil am gesunden ist oft zu klein

@ Franka
ja, Franka, allein soll man solche patienten und lÀnder nicht lassen. man soll sie und sich nicht gehen lassen
die drei fragen schau ich mir nochmal an, danke

@ bon
die deutschen werden von den norwegern zumindest ziemlich kritisch angesehen, danke

Bearbeiten/Löschen    


Prosaiker
Guest
Registriert: Not Yet

haha. ich musste grinsen.
ein feiner, bissiger humor besonders in den zeilen ab "au ja".
gefÀllt mir.
vg,
Prosa.

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!