Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
375 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
rituale
Eingestellt am 30. 08. 2004 22:23


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
warosch
Festzeitungsschreiber
Registriert: Aug 2004

Werke: 1
Kommentare: 1
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um warosch eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

rituale

jeden morgen, jeden tag,
dusche, kaffee, zahnputzglas.
gleiche schritte, gleiche tritte
hallen nach, schallen schrill.

rituale

müslimatsch und honigbrot,
leere gefüllt, ängste genährt.

balaststoff

milch kocht über,
erschaudert und schäumt
in
matte augen und zerzaustes haar.


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1033
Kommentare: 3088
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo warosch,
Du hast das immergleiche Ritual des täglichen Frühstücks gut in Worte gefasst. Zur Ausführung hätte ich noch ein paar kleine Anregungen:

rituale

jeden morgen, jeden tag,
dusche, kaffee, zahnputzglas.
gleiche schritte, gleiche tritte
hallen, schallen nach.

rituale

leere gefüllt, ängste genähr,
mit müsli und honigbrot.

balaststoffe

milch kocht über,
erschaudert und schäumt
in
matten augen und zerzaustem haar.


LG
Manfred

Bearbeiten/Löschen    


warosch
Festzeitungsschreiber
Registriert: Aug 2004

Werke: 1
Kommentare: 1
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um warosch eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Manfred,

vielen Dank erstmal fürs Lesen und deine Anregungen. Ich werde sie mir durch den Kopf gehen lassen.
So direkt kann ich erstmal sagen, daß ich mit "in matten augen und zerzaustem haar" wirklich einverstanden bin. Da hast du recht.
Bei "hallen, schallen nach" und "mit müsli und honigbrot" finde ich, daß diese version nach meinem Gefühl den Rhythmus zu sehr bricht, der doch ein wesentliches Merkmal der Rituale ist.

Oder empfindest du das gar nicht so?

Auf alle Fälle nochmal dankeschön für dein Feedback,

liebe grüße,

anne

Bearbeiten/Löschen    


Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1033
Kommentare: 3088
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo warosch,
es freut mich, dass Du etwas mit meinen Anregungen anfangen konntest. Bei „hallen, schallen nach“ ging es mir vorrangig darum das „schrill“ zu vermeiden, das meiner Meinung nach in Verbindung mit dem Klang von Schritten nicht so gut passt. Das „Müslimatsch“ drückt meiner Meinung nach eine Abbewertung aus, die vom lyrisch Ich leicht vermieden werden könnte und stört deshalb ein wenig die "festgefahrene" Ritualstimmung.
LG
Manfred

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!