Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92217
Momentan online:
563 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
rosenspur
Eingestellt am 12. 05. 2004 13:55


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
YouRs
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 28
Kommentare: 28
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um YouRs eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

du, rose da in meinem ohr
z├Ąrtlich und ganz sacht
bewahrst du mich davor
allein zu sein in dieser nacht

so wie sich dieser tag grad neigt
entbunden von gedankenmacht
behutsames entgleiten mich befreit
im s├╝├čen hauch der rosennacht

sich verlieren im sich geben
gezogen von unendlichkeit
fern von allt├Ąglichem erleben
in rosentiefe einer z├Ąrtlichkeit

und es seien alle lichter aus
f├╝hlend kann ich besser sehen
trinke rosenkraft daraus
ich kann dich verstehen

sind noch immer wach
du, rose da in meinem ohr
z├Ąrtlich und ganz sacht
ein duett an leben steigt empor

tags,
wenn welten sich im weiterdrehen
sei dir gewi├č, ich werd dich h├Âren
auch auf getrennten wegen, die wir gehen
denn nicht's mag rosenspuren k├╝nftig st├Âren

__________________
Geldleute lesen gr├╝ndlicher als B├╝cherliebhaber. Sie wissen besser, was f├╝r Nachteile aus fl├╝chtiger Lekt├╝re entstehen k├Ânnen. (Bert Brecht)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


El Lobo
Guest
Registriert: Not Yet

Drum giess die Rose immerdar, damit sie sich entfalte.
Im unteren Teil schl├Ąngelt sich Dein Gedicht etwas holprig aber die Idee finde gut und gef├╝hlvoll r├╝bergebracht.
Einen sch├Ânen Tag w├╝nscht El Lobo

Bearbeiten/Löschen    


YouRs
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 28
Kommentare: 28
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um YouRs eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Danke,
und du hast recht, ich h├Ątte vielleicht doch auf die letzte Strophe verzichten sollen.

lg
YouRs
__________________
Geldleute lesen gr├╝ndlicher als B├╝cherliebhaber. Sie wissen besser, was f├╝r Nachteile aus fl├╝chtiger Lekt├╝re entstehen k├Ânnen. (Bert Brecht)

Bearbeiten/Löschen    


El Lobo
Guest
Registriert: Not Yet

Das ist eine gute Idee, dann kommt es noch besser und aussagekr├Ąftiger.
LG El Lobo

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo, Yours,
habe mir eines Deiner Gedichte gerade zur Brust genommen
und will nun auch etwas pingellig sein, obwohl
das nicht meine Art ist, aber
"du, rose da in meinem ohr" geht einfach nicht.
1. ist ein Ohr zu klein um eine Rose hineinzustecken
2. selbst wenn, so k├Ânnten die Dornen das Trommelfell
besch├Ądigen.
3. warum steckt man eine Rose ins Ohr,
wenn man sich an ihr optisch erfreuen k├Ânnte.
Akustisch gibt eine Rose auch nicht viel her
Ein Ohr kann mit einer Rose auch geruchsm├Ą├čig nichts
anfangen - sollte man sie nicht doch lieber in die
Nase stecken, wenn man mehr von ihrem Duft erhaschen wollte?

Sollte man hier nicht besser:
"du, rose da an meinem ohr" schreiben?
Aber keine Angst, ich habe schon verstanden, wie Du es meinst, wollte nur ( wie Du es getan hast) an einer Zeile
zweifeln, die man k├╝nstlerisch verstehen kann, die aber
naturgem├Ą├č nun mal nicht geht.....

Liebe Gr├╝├če
von Klopfstock

Bearbeiten/Löschen    


lapismont
Foren-Redakteur
H├Ąufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 223
Kommentare: 7558
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
M O D E R A T I O N

hier gehts weiter:
Plauderecke

cu
lap

__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!