Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
208 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
saß vielleicht ein schwarzer engel
Eingestellt am 26. 09. 2011 21:35


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
samuel
gesperrt
???

Registriert: Feb 2004

Werke: 354
Kommentare: 605
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

saß vielleicht ein schwarzer engel

auch an diesem tag bei mir

seine schwingen ausgebreitet

und ich sagte:
geh von mir

weg in eine wüste,
nimm mit dir das rabentier

was ein wenig grausam war:
rabentier war gern bei mir
__________________
Es nehmet aber
Und giebt Gedächtniß die See,
Und die Lieb’ auch heftet fleißig die Augen.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Trasla
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jun 2011

Werke: 44
Kommentare: 559
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Trasla eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Also die ersten 5 Zeilen gefallen mir super, und die letzten vier garnicht, da kann ich nichts mit anfangen... magst du mir erklären, was es mit dem Rabentier auf sich hat?

Bearbeiten/Löschen    


samuel
gesperrt
???

Registriert: Feb 2004

Werke: 354
Kommentare: 605
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Rabentier

Danke, Trasla, für Deine Anfrage!

Rabentier ist vielleicht - ich weiß das selber nicht - die schwarze Sicht der Welt, vielleicht so etwas wie eine Depression.

LG, samuel
__________________
Es nehmet aber
Und giebt Gedächtniß die See,
Und die Lieb’ auch heftet fleißig die Augen.

Bearbeiten/Löschen    


Trasla
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jun 2011

Werke: 44
Kommentare: 559
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Trasla eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Gedankenspiel:

Saß vielleicht ein schwarzer Engel
Auch an diesem Tag bei mir
Seine Schwingen ausgebreitet
Und ich sagte: geh von hier!

Nimm die Tränen und den Raben
Und die die Schwere, fliege weit!
Denn auch wenn die drei mich lieben
Ist es langsam an der Zeit

Bearbeiten/Löschen    


wüstenrose
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2010

Werke: 122
Kommentare: 1235
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um wüstenrose eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Gedankenspiel II

Saß vielleicht ein schwarzer Engel
auch an diesem Tag bei mir
seine Schwingen ausgebreitet
und ich sagte: geh von mir

nimm dein Bündel, deine Habe
deine Obhut und als Pfand
das Gedächtnis meines Raben
und durchtrenne unser Band



lg wüstenrose

Bearbeiten/Löschen    


samuel
gesperrt
???

Registriert: Feb 2004

Werke: 354
Kommentare: 605
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Zwiespältigkeit

Hallo, wüstenrose, hallo, trasla!

Schön, dass ich Euch zu so viel im Ergebnis gelungener Kreativität angeregt habe!
Allerdings wird m. E. die Zwiespältigkeit meines Textes (s. die letzten beiden Verse) vor allem im Text traslas nicht aufgenommen.

LG, samuel
__________________
Es nehmet aber
Und giebt Gedächtniß die See,
Und die Lieb’ auch heftet fleißig die Augen.

Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!