Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
251 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
schmerzhaft
Eingestellt am 28. 03. 2001 18:20


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Ole
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2001

Werke: 31
Kommentare: 238
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ole eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

schmerzhaft

langsam kommst du wieder zur├╝ck
ich wei├č, ich hab dir weh getan
kurz entschwand bei uns das Gl├╝ck
wir fangen nun von vorne an

ich folgte deinen leisen Rufen
du warst f├╝r mich Erotik pur
kam in die Klinik, dich besuchen
und schaute nicht auf meine Uhr

du warst so stumm seit jenem Tag
ich wu├čt` es ist gef├Ąhrlich
du wei├čt, dass ich dich trotzdem mag
auch mit Verband, ganz ehrlich

warum nur wolltest du das Ding
die Gefahr war dir bekannt
als ich beim k├╝ssen daran hing
kam der Notarzt angerannt

als er uns trennte gab es Schmerz
wir schrieen beide laut
es blutete nicht nur mein Herz
der Teppich war nun auch versaut

versprich mir, dass du niemals wieder
dich an der Stelle piercen l├Ąsst
ich hab dich ohne auch viel lieber
und mag an dir den ganzen Rest


__________________
"...Wir sitzen mit unsern Gef├╝hlen
meistens zwischen zwei St├╝hlen --
und was bleibt, ist des Herzens Ironie..."

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Ralph Ronneberger
Foren-Redakteur
Autor mit eigener TV-Show

Registriert: Oct 2000

Werke: 64
Kommentare: 1400
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralph Ronneberger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Heh Ole,

na das war vielleicht ein Durcheinander! Bei den ersten vier Zeilen lag ich v├Âllig schief (dachte eher an Herz-Schmerz mit Asche auf dem Haupt), dann war ich reichlich verwirrt und schlie├člich durfte ich laut auflachen. Prima Idee! Die Rubrik scheint dir zu liegen!

Gru├č Ralph
__________________
Schreib ├╝ber das, was du kennst!

Bearbeiten/Löschen    


Ole
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2001

Werke: 31
Kommentare: 238
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ole eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
*Danke*

Hi Ralph,

find ich toll, da├č es dir gefallen hat.
Ich wollte zu einem Herzschmerz-Thema
mit andeutender Vers├Âhnung etwas schreiben.
Da es aber aufmunternd sein sollte, musste
also etwas Ironie mit rein!
(ich mag es, die Leute zu verwirren)

sch├Ânen Gru├č
Ole.
__________________
"...Wir sitzen mit unsern Gef├╝hlen
meistens zwischen zwei St├╝hlen --
und was bleibt, ist des Herzens Ironie..."

Bearbeiten/Löschen    


Jasmin
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Sep 2000

Werke: 141
Kommentare: 1135
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Mischung...

aus Herzschmerz und Ironie..

Ole, ist dir gut gelungen, den Herzschmerz umzupolen.
Und vor allem formvollendet...oder habe ich etwas uebersehen?

Liebe Gruesse

Jasmin
__________________
Jasmin

Bearbeiten/Löschen    


Ole
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2001

Werke: 31
Kommentare: 238
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ole eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Jasmin,

hoffe Du hast nichts ├╝bersehen..
Wenn die Form hier stimmt, dan freue ich mich besonders,
(ist dies doch sonst meine Schw├Ąche).
Ein Herzschmerzthema zu ironisieren kann ja
auch "ins Auge gehen", Missverst├Ąndnisse verursachen....
(bin ja da ein "gebranntes Kind")

Liebe Gr├╝├če zur├╝ck
Ole.

__________________
"...Wir sitzen mit unsern Gef├╝hlen
meistens zwischen zwei St├╝hlen --
und was bleibt, ist des Herzens Ironie..."

Bearbeiten/Löschen    


Jasmin
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Sep 2000

Werke: 141
Kommentare: 1135
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Missverstaendnisse

Hallo Ole,

also, ich denke, die Form ist wirklich gut.

<<Ein Herzschmerzthema zu ironisieren kann ja
auch "ins Auge gehen", Missverst├Ąndnisse verursachen....
(bin ja da ein "gebranntes Kind">>


Ja, Missverstaendnisse koennen glaube ich im Internet viel leichter entstehen, als anderswo. Und ein gesundes Misstrauen ist sicher angebracht.

Gebranntes Kind? Ach so, die Geschichte damals mit Lisa. Hat sich aber wieder eingerenkt, oder?



Liebe Gruesse

Jasmin
__________________
Jasmin

Bearbeiten/Löschen    


Ole
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2001

Werke: 31
Kommentare: 238
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ole eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Jasmin,

ja, dies hat sich wieder eingerengt, gl├╝cklicherweise.
Aber auch im "echten" Leben gibt es oft diese
Missverst├Ąndnisse, und Du hast v├Âllig damit Recht,
wenn Du sagst: aber da kann man sich in die Augen sehen!
Und mehr noch, man kann sich zur Vers├Âhnung umarmen....!

..und jetzt werd ich meinen m├╝den K├Ârper mal in die
Natur schicken, denn der Fr├╝hling scheint eingetroffen!

Liebe Gr├╝├če ins sonnige A.!
Ole.
__________________
"...Wir sitzen mit unsern Gef├╝hlen
meistens zwischen zwei St├╝hlen --
und was bleibt, ist des Herzens Ironie..."

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!