Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92277
Momentan online:
481 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
schon neigt sich mich (formlos)
Eingestellt am 25. 08. 2002 22:40


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Paul
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2000

Werke: 286
Kommentare: 62
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

schon neigt sich der August

schon neigt sich der August
dem Ende,
August, Sommer sich
zu Neige, geht ins
Kommen ├╝ber fallen
Bl├Ątter,
├╝bergibt sich
restlos alles
noch einmal,
um in Nebeltagen
auszuhauchen
sich und uns
wie Spucke...

schon neigt sich der August,
die Sonne fr├╝h sich
unter aller Augen
sich zur Nacht,
die lange, l├Ąnger,
ewig und kein
Ende
scheinen niemals mehr -
bitterkalt
die Stunden dann wie
Wunden bluten uns,
zergehen z├Ąh im
Wind, der wieder,
wieder dieses Lied...

schon neigt sich der August
dem Ende,
die Ernte unter Dach und
Fach und N├╝sse und
Speck und ab
die G├Ąnse,
der S├╝den -
verstummt die Bl├╝te wie
der Schmetterling,
Ruh ist dann und
Stille -
wehe dem,
der nicht
rechtzeitig
kehrt
heim,
dein Scho├č...

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


otto otter
???
Registriert: Aug 2002

Werke: 34
Kommentare: 388
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um otto otter eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Paul

Nie einsamer als im August
gaukeln letzte Schmetterlinge
vereinzelt noch zweisam
durch den r├Âtlichen
Canyon -
hast du das gewusst?

Gruss

Otto

__________________
rem tene, verba sequentur

Bearbeiten/Löschen    


madonna
???
Registriert: Jul 2002

Werke: 32
Kommentare: 48
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um madonna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Paul,

wie bei den meisten Deiner Gedichte, m├Âchte ich
kompriemiren, pr├Ązisieren und doch...

Deine Texte leben von der Unbestimmtheit, Vieldeutigkeit,
Flatterhaftigkeit der Assoziationen. Hier kannst allein Du
Hand anlegen.

├ťbrigens, zu mir sind die Schmetterlinge zur├╝ckgekehrt.
Das 'kleine Trauma' vom Fr├╝hjahr ist fast ├╝berwunden.

viele sehr herzliche Gr├╝├če
madonna

@ otto otter
Sehr h├╝bsch Dein kleines Gedicht...
das noch zweisam w├╝rde ich streichen.

madonna

Bearbeiten/Löschen    


Khalidah
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Sep 2001

Werke: 146
Kommentare: 352
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Khalidah eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Augustus Sonnenk├Ânig

Den Sensenmann im Nacken,
so beugt
er
das Kornkronenhaupt
so ├Ąchz├Ąhrenschwer...
ein alternder K├Ânig
-ein paar mal noch blau-
dann Groll - ein Sturm!
Schnell noch gekahlt,
bevor er
ein Eisgreis
und grau...

(O Armes Reich! O Reiches Arm!
Die S(t)aatkr├Ąhen kreischten kreisend
├╝ber ihm -
"Oh, scheuch sie doch fort!"
riefen die Leute -
doch nein.
Zu tr├Ąge war er.)


Liebe Gr├╝├če
von


Khalidah

Hofstaatkr├Ąhe h├Âherer Ordnung
├ťbliche Verd├Ąchtige



__________________
"Naddel, ich habbn Fadden verloren...!"

Bohlo Mann

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!