Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
290 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
secret
Eingestellt am 01. 05. 2008 18:16


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Milko
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Nov 2006

Werke: 284
Kommentare: 1109
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Milko eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

secret
LICHT DER TREIBSTOFF UNSERES LEBENS

LICHT f├Ârdert und beeintr├Ąchtigt die kinetische Bewegungsenergien eines jeden Atoms

du lehnst dich zur├╝ck und l├Ąsst die zeit deines lebens im rauch an dir vor├╝ber ziehen

lieder stimmen und worte die dich begleiteten sind
der hall der von hinten all dein ges├╝lze & schlie├člich gejammer
im wind verh├Ąngt und wir den schall nur noch unbewusst wahrnehmen

wie ein hauch liegt all das ├╝ber uns
die amis nennen das secret
schreiben filme dar├╝ber die sie auch noch produzieren
nur um mitzuteilen


das was man macht
denkt
immerzu immerw├Ąhrend fortlaufend
das ja das
machen wir auch wirklich, komisch nicht
das was
+ ist positiv
- ist negativ
all das was ist
selbst
gemacht
egal ob ├Ąngstlich, liebevoll ,l├╝genfrei , hoffnunglos, wunschlos
nichts davon ein verb alles erleben
only adjektive
wie ja wie nehme ich zur├╝ckgelehnt am leben teil
der rauch hat sich mittlerweile versammelt und bildet eine gro├če graue schleimige wolke ├╝ber meinem kopf, kein hauch von wind
kein hall mehr
der all dies aufl├Âst
im reich meines geistes beschr├Ąnkt sich alles auf mein
lebenszimmer
die frage stellt sich nur wer auch immer
wenigstens ein haus bewohnt , einen garten hat , ab und zu die luft genie├čt und doch nicht mehr oder weniger
nur hat
zeit
zum aufstehen.
Morgen?
secret...


__________________
gedachtDenn die Einen sind im DunkelnUnd die Andern sind im LichtUnd man siehet dieIm LichteDie im Dunkeln sieht man nichtBerthold Brecht

Version vom 01. 05. 2008 18:16

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Thys
Guest
Registriert: Not Yet

Wieder ne Inhaltsacht, Milko.
Am Rande:

amys -> amis
nichts davon ein verb ales erleben -> nichts davon ein verb alles erleben
die luft geniest -> die luft genie├čt

Bearbeiten/Löschen    


Hakan Tezkan
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Milko,

guter Text, dem eine korrekte Gro├č-und Kleinschreibung wohl noch einen sch├Âneren Beigeschmack verleihen w├╝rde.
Der letzte Abschnitt gef├Ąllt mir pers├Ânlich am Besten, das Erleben ohne am Leben teil zu nehmen, fast so, als widerfahre einem das Leben blo├č, als passiere es einem, ohne, dass man selber etwas darin und daran tun kann...
Auch das Lebenszimmer, ohne Garten, ohne Haus, ist ein sch├Ân melancholisches Bild.

Ich w├╝rde dennoch hie und da k├╝rzen und ein wenig straffen, um den starken Passagen mehr Raum, und den schw├Ącheren Passagen weniger Wirkungskraft zu geben...
Was meinst du?
W├╝rde bei Nachfrage einen Vorschlag machen...

Anyway, ein wirklich gelungener Text...

LG,
Hakan

Bearbeiten/Löschen    


Milko
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Nov 2006

Werke: 284
Kommentare: 1109
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Milko eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
hope

ich denke nur die
"├ľrtlichkeit"
war gemeint
...
sisi
gm
danke aber f├╝r die "-Teilnahme"
who ever
__________________
gedachtDenn die Einen sind im DunkelnUnd die Andern sind im LichtUnd man siehet dieIm LichteDie im Dunkeln sieht man nichtBerthold Brecht

Bearbeiten/Löschen    


Hakan Tezkan
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo milko,

endlich komme ich dazu...
Habe ein wenig gestrafft und manche Sachen, die ich pers├Ânlich nicht so gelungen fand oder als ├╝berfl├╝ssig empfunden habe, gestrichen. Ansonsten habe ich noch hie und da ein bisschen unformuliert. Wei├č nicht, ob dir das so gef├Ąllt. Kannst ja schauen, was du davon vielleicht als Feintuning gebruachen kannst und was nicht.
├ťbrigens finde ich in der inkonsequenten Satzzeichengebung keinen Sinn, w├╝rde daher einheitlicher werden... Was meinst du?

LG,
Hakan


quote:
secret


LICHT f├Ârdert und beeintr├Ąchtigt die kinetische Bewegungsenergien eines jeden Atoms

du lehnst dich zur├╝ck und l├Ąsst die zeit deines lebens im rauch an dir vor├╝ber ziehen

lieder stimmen und worte sind der hall der all dein ges├╝lze & schlie├člich gejammer
im wind verh├Ąngt. so nehmen wir den schall nur noch unbewusst wahr.

wie ein hauch liegt all das ├╝ber uns
die amis nennen es secret
schreiben filme dar├╝ber die sie auch noch produzieren
lediglich um sich oder dich oder irgendwen mitzuteilen


das was man macht
denkt
immerzu immerw├Ąhrend fortlaufend
das machen wir auch wirklich, komisch nicht
+ ist positiv
- ist negativ
all das was ist
selbst
gemacht
egal ob ├Ąngstlich, liebevoll ,l├╝genfrei , hoffnunglos, wunschlos
nichts davon ein verb
alles erleben only adjektive
wie nehme ich zur├╝ckgelehnt am leben teil
der rauch hat sich mittlerweile versammelt und bildet eine graue schleimige wolke ├╝ber meinem kopf, kein hauch von wind
kein hall mehr
im reich meines geistes beschr├Ąnkt sich alles auf mein
lebenszimmer
es stellt sich die frage wer
wenigstens ein haus bewohnt , einen garten hat , ab und zu die luft genie├čt und doch nicht mehr oder weniger
nur
zeit hat
- zum aufstehen.
Morgen?
secret...

Bearbeiten/Löschen    


4 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!