Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
94 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
sex-sklavin
Eingestellt am 12. 05. 2002 22:26


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Aceta
???
Registriert: Apr 2002

Werke: 122
Kommentare: 715
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Aceta eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

sex-sklavin

hinfassen, betasten, greifen -
du willst mir an die wÀsche gehen,
mich nackt und hilflos
dir ausgeliefert
besitzen.

als frau - dir gegeben, verschenkt -
willenlos: sklavin ?

du willst mich vögeln,
mir "beweisen" - mich beherrschend:
dich

und in mir
deine brut hinterlassen
- instinktiv.

herrschen - absolut

nach liebe
frage ich schĂŒchtern -
hatte ich gesucht,

aber ich bin es
nicht wirklich:

schĂŒchtern -



__________________
mit dem Herzen sehen ... (der kleine Prinz)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


beisswenger
???
Registriert: Jan 2001

Werke: 0
Kommentare: 65535
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Werte Kollegin,

Ihr Beitrag mag zwar zum Nachdenken anregen, ist jedoch so unerotisch wie ein Blumentopf. Ich verstehe zwar, dass hier die enttÀuschte weibliche SexualitÀt spricht, doch ist diese Beschreibung eher ab - als antörnend. Meines Erachtens sollte er in ein anderes Forum verschoben werden.
Schönen Abend!

Bearbeiten/Löschen    


Aceta
???
Registriert: Apr 2002

Werke: 122
Kommentare: 715
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Aceta eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der Text versucht die innere Auflehnung gegen die Benutzung als reines Objekt sexueller Übergriffe aus der Selbsterkenntnis einer lĂ€ngst stattgehabten Emanzipation darzustellen - die letztlich eine sinnlich erotische - und nicht eine sexuell ausbeuterische Beziehung sucht.

Sehr geehrter Herr Beisswenger, hoffe, Sie werden wenigstens das verstehen.
Im Übrigen bin ich bemĂŒht, Themen aus verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchten, aus einem KunstverstĂ€ndnis, das in den Lesern Emotionen wecken - manchmal auch Widerspruch herauskitzeln und Anregung schaffen soll.
Keineswegs möchte ich indes das MißverstĂ€ndnis zulassen, daß "meine enttĂ€uschte SexuelitĂ€t" - wie unterschwellig, wenn auch nicht expressis verbis unterstellt, sich hier ein Ventil suche. Man nennt soetwas wohl "einen Schlag unter die GĂŒrtellinie".
Als Autorin erlaube ich mir aus einer - wesentlich auch beruflich gefĂŒllten - Sammlung von EindrĂŒcken aus dem Leben Themen zu entwickeln - dabei wĂ€hle ich bewußt provokante - aber hoffentlich keine obszönen und pornographische Darstellensweisen - das ist mir jedenfalls ein Anliegen - ich bin bemĂŒht, den emotionalen Hintergrund, die Grundlage dessen, was (sexuelles) Erleben letztlich erotisiert zu erfassen.

Ich wĂŒrde richtig finden, wenn Sie sich fĂŒr Ihren unangemessen und beleidigenden Kommentar entschuldigen wĂŒrden.

Aceta



__________________
mit dem Herzen sehen ... (der kleine Prinz)

Bearbeiten/Löschen    


B.Wahr
???
Registriert: Dec 2001

Werke: 188
Kommentare: 1661
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Aceta, werter "Kollege beisswenger",

auch Blumentöpfe können erotisch sein. - Leere natĂŒrlich nicht. Und Erotik muß nicht antörnen - sie kann es wohl. WennÂŽs bei Ihnen abtörnt, so ist das Ihr Problem, gewiß nicht das des falschen Forums.

Wenn SIe fĂŒr diesen Beitrag schon ein anderes Forum vorschlagen, sollten Sie auch Namen nennen. Oder ist es möglich, daß Sie vielleicht einfach als Leser im falschen gelandet sind?

Ich finde den Text erotisch und - nachdenkenswert, wie Sie schreiben, lieber Herr beisswenger. Ich selbst hĂ€tte ihn natĂŒrlich auch niemals soo geschrieben. Aber was heißt das schon?

Eine nachdenkliche Nacht wĂŒnscht
B.Wahr






Bearbeiten/Löschen    


beisswenger
???
Registriert: Jan 2001

Werke: 0
Kommentare: 65535
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Werte Kollegin,

hier gibt es nichts zu entschuldigen, sondern nur etwas klarzustellen! Also kommen wir zurĂŒck von den Emotionen und widmen uns den Fakten:

1. die ErzĂ€hlerin fĂŒhlt sich benutzt, das habe ich wohl verstanden. Auf mich persönlich wirkt das nicht erotisch. Es erinnerte mich eher an Spinnensex. Anschließend wird das Objekt der Begierde vertilgt.

2. entgegen der Meinung eines Wahrsagers, glaube ich, dass der Text z.B. im Forum "Sonstiges" besser aufgehoben wÀre. Mag sein, dass der Wahrsager Ihren Text besonders erotisch findet - ich nicht!

3. sie selber bestĂ€tigen, dass hier enttĂ€uschte SexualitĂ€t spricht, die eine sinnliche Beziehung sucht. Wieso sollte ich Ihnen in diesem Zusammenhang irgendwas unterstellen. Sie beschreiben etwas, das hĂ€ufig vorkommt und leider immer wieder passieren wird. HĂ€tten Sie die gesuchte sinnliche Beziehung in schönster erotischer ErfĂŒllung beschrieben, dann wĂ€re das MissverstĂ€ndnis wohl kaum aufgekommen.

Und darum geht es: es muss prickeln, es muss antörnen!

Schönen Tag!

Bearbeiten/Löschen    


Aceta
???
Registriert: Apr 2002

Werke: 122
Kommentare: 715
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Aceta eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
antörnen von beisswenger

es erscheint mir diesmal recht mĂŒhselig ...
und schwierig sowieso.

Eine Bedienungsanleitung dazu, die
Erotik in meinen Texten zu finden,
brauchen phantasievolle Leser ĂŒblicherweise
nicht ...

Das Geheimnis, werter Herr Beisswenger,
liegt im Schluß -
aber wie gesagt - Phantasie ist gefragt ...

*lÀchel*

Aceta

__________________
mit dem Herzen sehen ... (der kleine Prinz)

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!