Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92195
Momentan online:
345 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
sms
Eingestellt am 17. 12. 2002 00:12


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
habicht
Junior Mitglied
Wird mal Schriftsteller

Registriert: Oct 2001

Werke: 19
Kommentare: 37
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

für immer...
für immer...
Blicke - blicke die mir in der Erinerung schmerzen
SMS
"wo bist du??"
irgendwann, bald mitternacht
immer wieder immer wieder du....
sinke zu boden kann nicht mehr
rundherum wald.
war losgelaufen, weiß nicht wohin, weiß nicht weiter. will weg, will zurück, will dich.
unendliche wut
bin mit einen Stock auf einen Baum losgegangen, sinnlos
Tränen in den Augen
Weiß nicht wie oft das Handy schon geleutet hat
bin nicht dazu
hab mich nicht gemeldet, es nicht fertig gebracht
immer wieder deine nachrichten abgehört
geweint, mit dir
starre auf das display
"Bitte melde dich!!"
dein verzweiflung
macht, vergeltung
es schmerzt, schmerzt so sehr, viel zu sehr
ein messer in der brust
zugestochen
mitten ins herz
getroffen
liebe dich doch, liebe dich doch, liebe dich doch ... immer wieder stammelnd, beschwörend.
schreib mir das du mich liebst.
schreib mir das du mich brauchst....
einmal, ein einziges mal.
SMS
"mach mir sorgen"
wieso schreibst du es nicht, wieso nicht.
um was machst du dir sorgen, um den vater deiner kinder oder um mich.
schrei meine verzweiflung in die nacht
die nacht antwortet mir nicht
stolpere weiter
äste schlagen in mein gesicht
weiter... nicht aufhören
weiter....
es geht immer weiter
i
r
g
e
n
d
w
i
e
.
.
.
.
.
.

__________________
*Nachtflug*

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


aboreas
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 16
Kommentare: 286
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Das Nachtgebet eines SMS-Süchtigen? Bei manchen von ihnen habe ich schon lange den Eindruck, dass es ihnen zunehmend gleichgültig ist, ob ihnen die ersehnte Person oder das Handy selbst die Nachricht schreibt.

Sollten die leidvollen Empfindungen wirklich sein, dann alle Achtung, gut hingekriegt, ich meine die Beschreibung. Und: Besser hingehen und reden.

Gruß von abo

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!