Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
394 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
spätsommer
Eingestellt am 10. 09. 2011 12:39


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
samuel
gesperrt
???

Registriert: Feb 2004

Werke: 354
Kommentare: 605
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

spätsommer

ohne himmel ein stern
deklinierbar

das rascheln der zeit
auf dem teetisch

kein murmeln
ein raunen vielleicht

ohne himmel die wolken
ein seefisch
__________________
Es nehmet aber
Und giebt Gedächtniß die See,
Und die Lieb’ auch heftet fleißig die Augen.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Duisburger
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 82
Kommentare: 2116
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Duisburger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Sie viele kraftvolle Zeilen, die immens wichtig und sehr interlektuell wirken.
Die Botschaft, das Bild aber bleibt unklar. Das "deklinierbar" ist hier ein lyrischer Killer. Klingt toll, aber wozu?
Ein schön klingender Text, der bei mir nur Leere hinterlässt.

lg
Uwe

__________________
Unter den Kastraten ist der eineiige König (unbekannter Gas- und Wasserinstallateur).

Bearbeiten/Löschen    


samuel
gesperrt
???

Registriert: Feb 2004

Werke: 354
Kommentare: 605
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Leere

Lieber Uwe,

die Leere ist ein Ziel des Buddhismus.

LG, samuel
__________________
Es nehmet aber
Und giebt Gedächtniß die See,
Und die Lieb’ auch heftet fleißig die Augen.

Bearbeiten/Löschen    


samuel
gesperrt
???

Registriert: Feb 2004

Werke: 354
Kommentare: 605
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Schön klingen

Also, Uwe, Du merkst, dass ich über Deine Worte nachdenke:

Wenn ein Text schön klingt, ist dann nicht schon viel erreicht - in all dieser Hässlichkeit der Welt??

Ich glaube, ich schreibe gar nicht meine Gedichte intellektuell, sondern gefühlsmäßig. Und da bleibt da auch manchmal etwas Unerklärbares - das gehört zu ihnen; sonst könnte ich ja auch einen Essay schreiben oder eine wissenschaftliche Abhandlung.

LG, samuel
__________________
Es nehmet aber
Und giebt Gedächtniß die See,
Und die Lieb’ auch heftet fleißig die Augen.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!