Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92228
Momentan online:
346 Gäste und 22 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
spiegelung eines fortlaufenden sommers
Eingestellt am 12. 06. 2008 15:27


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Venus
Häufig gelesener Autor
Registriert: Oct 2003

Werke: 99
Kommentare: 869
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Venus eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

spiegelung
eines fortlaufenden sommers



derweil schleift mich
das leben ab und
an auch meine kanten rund

aus den träumen

meiner geriffelten lippen
begrüßt mich schemenhaft
ein funken damals
sind deine arme aufgegangen
im obdach meiner gewässer

fußt jetzt ein fügsamer kniefall

mit tiefen wurzeln
treibt er hinein behutsam im schatten


© gabriele schmiegelt


__________________
den wind im rücken, sterb ich mich ein
in den großpassat -
und lebe erst recht

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Venus
Häufig gelesener Autor
Registriert: Oct 2003

Werke: 99
Kommentare: 869
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Venus eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Vergelt's Gott, Meral Vurgun,

für deinen Eindruck; mir scheint er wohlgesonnen.
Weniger scheint oftmals genug - so wir's denn verstehen auch manchmal mehr.
In den Zwischenzeiten balancieren wir neben unseren Unzulänglichkeiten und verbleiben uns halt,

derweil,
recht freundlich,
Gabriele



__________________
den wind im rücken, sterb ich mich ein
in den großpassat -
und lebe erst recht

Bearbeiten/Löschen    


Venus
Häufig gelesener Autor
Registriert: Oct 2003

Werke: 99
Kommentare: 869
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Venus eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Brigitte-Rumtreiberin,

hab recht herzlichen Dank, für deine feinen Zeilen, deinen herzhaften Eindruck, weil er treffend ist und richtig.

Die Gelassenheit ist’s. Das Gelassensein. Im feinsten Sinn.

Schön, dass du immer noch da bist, wo ich auch manchmal bin.
Sei mir verbunden gegrüßt!
Gabi

__________________
den wind im rücken, sterb ich mich ein
in den großpassat -
und lebe erst recht

Bearbeiten/Löschen    


4 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!