Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
398 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
spurenlese
Eingestellt am 05. 06. 2011 14:23


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

spurenlese

vom dunklen ins licht zu blicken
mag erblinden lassen

vom licht ins dunkel zu starren
mag erschauern lassen

die im dunkel liebt man nicht
die im lichte lieben nicht

stets folgen licht
sonne und liebe
werden im dunkeln geboren

noch krei├čt hoffen auf
tag und nacht
zerfasern spuren

Version vom 05. 06. 2011 14:23

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Rose
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Herbert,

deine Zeilen sind sehr gut erdacht oder vielleicht auch gef├╝hlt. Mit dem letzten Vers tue ich mich allerdings ein bisschen schwer:

noch kreisst hoffen auf
tag und nacht
zerfasern spuren


Soll es vielleicht "kreist" hei├čen? Die letzte Zeile "zerfasern spuren" will sich mir nicht so recht erschlie├čen. Irgendwie habe ich mehr "zerfasert" im Ohr. Nur so ein Gedanke.

Blumige und liebe Gr├╝├če
Rose

Bearbeiten/Löschen    


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Rose,

ich habe "kreisst" durch "krei├čt" ersetzt, es geht also um das Geb├Ąren.

Das "zerfasern" habe ich schon so gemeint, die Subjekte dazu stehen in der Zeile davor, also Vers5, Zeile 2. Das ist ├Ąhnlich wie in Vers 4, Zeile 3, wo ja auch "werden" steht.

Danke f├╝r den Hinweis und Dein Interesse an diesem Gedicht.

Liebe Gr├╝├če

Herbert
__________________
┬ę herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen    


Label
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2011

Werke: 168
Kommentare: 2280
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Label  eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hoi Herbert!

dieses Gedicht rei├čt mich so mit, dass ich erst nach einigen Atemz├╝gen die Logik einschalten konnte.


die im lichte lieben nicht
beim lesen habe ich das anstandslos geschluckt und hinterher kamen mir Zweifel ob diese Aussage denn so richtig sein kann. Ich werde mal darauf herumdenken, vielleicht hast du ja doch recht.

stets folgen licht (vielleicht: folgt dem licht)
sonne und liebe


noch krei├čt hoffen auf ( krei├čen wie in Krei├čsaal, richtig?)

zerfasern spuren
das ist das einzige das mich ratlos l├Ąsst,und nicht in einen Zusammenhang bekomme. Mir w├╝rde gar nichts fehlen , fehlte diese letzte Zeile - vielleicht auch nur weil ich sie nicht begriffen habe.

Insgesamt f├╝r sehr gut

belabelt
__________________
sie lasen soeben die buchstabenfolge, zensiert nur von eigener meinung

Bearbeiten/Löschen    


Fettauge
Guest
Registriert: Not Yet

spurenlese

Lieber HerbertH.,

ich muss dir sagen, dass ich mit dem Gedicht nicht so recht was anzufangen wei├č. Du nennst das Gedicht "spurenlese", ich habe nach dem gesucht, was ich als Spuren identifizieren k├Ânnte, aber nichts gefunden, erst recht nicht die Spurenlese. Du triffst einige Aussagen mit einer ziemlichen Absolutheit, die ich keinesfalls so sehen kann. Zum Beispiel: "die im Lichte lieben nicht", "sonne und liebe/werden im Dunkeln (bitte Dunklen oder Dunkel) geboren". Warum sollen Leute, die "im Lichte" stehen, nicht lieben k├Ânnen? Es kommt ja darauf an, was sie lieben, und sei es ihre Macht, ihren Einfluss, wenn schon nicht ihre Frau, irgendwas liebt der Mensch immer. In der letzten Strophe "krei├čt Hoffen/auf Tag und Nacht", also das Hoffen auf Tag und Nacht soll erst noch geboren werden. Und was f├╝r Spuren zerfasern denn da? Spuren wovon?

Irritiert, Fettauge

Bearbeiten/Löschen    


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hoi Label,

vielen Dank f├╝r Deine richtigen Beobachtungen. "folgen dem licht" hatte ich ├╝brigens zuerst stehen. Die letzte Zeile und der Titel enthalten den Begriff "spuren". "tag und nacht zerfasern spuren" kann man auf verschiedene Arten lesen, allerdings im Zusammenhang mit den sonstigen Aussagen des Gedichts. Es ist zum Beispiel m├Âglich, hier einen Perspektivenwechsel - von der Beobachtung zum Beobachter - zu sehen. Aber es gibt sicherlich noch andere Deutungsm├Âglichkeiten.

Liebe Gr├╝├če

Hallo Fettauge,

siehe den obigen Kommentar.

Was die Absolutheit der Aussagen angeht, sind das Ansichten des LyrI, seine/ihre Empfindungen. Es steht dahinter nat├╝rlich eine bestimmte Weltsicht, eine spezifische Position des LyrI. Ausserdem gibt es ja Lesarten, die diese "Absolutheit" anders sehen - die im lichte lieben nicht, weil sie lieber im Dunkel lieben, beispielsweise.

Warum man hier Dunkel und Dunkles nicht frei mischen darf, ist mir nicht einsichtig.

Es sind hermeneutische Zirkel beim Leser, die f├╝r mich zum Kern von Lyrik geh├Âren. Aus der Irritation ergeben sich oft neue Einsichten.

Irritierend, Herbert
__________________
┬ę herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!