Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92194
Momentan online:
68 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
stille
Eingestellt am 23. 03. 2004 19:53


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
kerionga
Hobbydichter
Registriert: Mar 2004

Werke: 3
Kommentare: 1
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um kerionga eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Stille
für viele nur ein Wort, doch für mich war es mehr-
ein Gefühl, ein Eindruck, eine bestimmte Energie die zu einer gewissen Zeit an einem gewissen Ort vorherrscht. Stille ist nicht nur ein Zustand, sie ist eine Form der Einsamkeit, eine Einsamkeit die man auch im Beisein von tausenden lärmenden Menschen erleben kann. Stille war für mich mehr als nur eine räumliche Lautlosigkeit, es war eine art seelischer Stille, die man um sie zu verstehen, fühlen muss, man muss sie begreifen, sie erleben. Damals war es mir bewusst, ich wusste was wirkliche Stille ist, sie verlangt das Zusammenspiel von mehreren Faktoren, die Stille zu dem machen was sie ist.
__________________
Da wo der Feind übermächtig ist, zerfleischen sich die Unterdrückten gegenseitig! (F. Fanon)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!