Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
149 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
strandgut
Eingestellt am 16. 11. 2002 14:06


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
ge-danken-dichte
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 27
Kommentare: 70
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

als ich im meer der liebe schwamm
durchfl├Â├čte mich geduld
von wahrheit,sanftmut,engelsaugen
und liebe ohne schuld.

hinausgesp├╝lt aus harten wellen
zerschellte ich am stein
von l├╝ge, angst und toten blicken
umgeben wirst du sein.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


caruso
Guest
Registriert: Not Yet

hart

...formuliert aber w├Ąhrend des Lebens trifft es manchmal den Nagel

LG aus Italia, caruso

Bearbeiten/Löschen    


Daniel Dauner
Guest
Registriert: Not Yet

Die zwei Seiten des Lebens

Es sagt mir sehr viel, aber Du solltest vielleicht lernen zu geben. Weisst Du alles was ein Mensch erlebt, ist auch ein Spiegelbild dessen was in ihm ist: Ich denke, dass Deine k├╝nftigen Gedichte von Leichtigkeit, Heiterkeit und Zuversicht getragen werden k├Ânnen.

Bearbeiten/Löschen    


Christine
Guest
Registriert: Not Yet

Lebenserfahrung

Das Gedicht zeigt mir Lebenserfahrung.
Mit der Liebe.
Hm Meer der Liebe,
sch├Ân und doch
in der Tiefe gibt es auch Gefahr.
christine

Bearbeiten/Löschen    


Renee Hawk
???
Registriert: Jan 2001

Werke: 17
Kommentare: 1142
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Gedankendichte,

von Inhalt mag ich das kleine Werk. Es spricht tausend Worte in diesen kleinen Zeilen, weil, so denke ich, sich jeder mit seinen eigenen Erfahrungen darin finden kann.
Was mir etwas aufgesto├čen ist und ich deshalb auch was zu meckern habe, ist das fehlen der einfachen grammathikalischen Regeln. Als ich "toten" gelesen hatte, dachte ich an viele leblose K├Ârper, beim Wort "blicken" las ich das Adjektiv und nicht das Substantiv.
Ich w├╝rde mich freuen, wenn diese Ungereimtheiten f├╝r den Leser verst├Ąndlicher r├╝ber k├Ąmen, auch wenn wir im Internet sind, so w├╝nsche ich mir doch eine eindeutige Sprache, auch in der Lyrik.

liebe Gr├╝├če
Rene├Ę

Bearbeiten/Löschen    


Daniel Dauner
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Renee

Weisst Du :-)
Kritik kann gut sein.
Aber denke einmal daran - es kommt nicht immer so auf die nach Deiner Meinung sehr wichtige Rechtschreibung an.
Sondern es auf die Dinge an, die uns lehren mit dem Herzen zu sehen.
Was denkst Du wieviele Gedichte und Geschichten es geben w├╝rde, wenn alle vorher von Dir zensiert w├Ąren ? Grins*
Manch gro├čer Schriftsteller w├Ąre klein geblieben Oder ? :-)Deshalb rate ich Dir - lasse es zu - sei tolerant -
Die Welt der Worte lebt von der Vielfalt.

K├╝rzlich kam ein Bericht zur Raumfahrt.
Es wurde beschrieben wie man gentechnisch die Menschen ver├Ąndern w├╝rde, damit sie in der Lage sind die riesigen Entfernungen zu anderen Planeten zu erreichen. Klein sollen sie sein, wenig Knochen damit sie m├╝helos durch alle R├Âhren kommen, und ausserdem brauchen sie keine F├╝├če, aber 6 Arme. Technisch w├Ąre das alles m├Âglich; sagten die Wissenschaftler.
Wir werden den Menschen der Zukunft selbst gestalten wie er aussehen soll damit er passt.
Merkst Du was ???
Mir gef├Ąllt wenn ich im Sommer durch die Aue gehe, und die wunderbaren Dinge in der Natur sehe, die einzigartig und vielf├Ąltig sind. Jedes auf seine Art ein gro├čes Wunder.
So ist es auch mit Worten, geschrieben in Texten die erfreuen und von dem Menschen sagen - das bin ich - unverwechselbar und aus meiner Seele und meinem Herzen.
So sei auch Du ein Mensch, der auch diese Vielfalt des Schreibens als Wunder des Menschen sehen kann.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!