Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
366 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
suche ICH
Eingestellt am 05. 05. 2005 17:21


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Zarathustra
Routinierter Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 108
Kommentare: 471
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Zarathustra eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Suche Ich

suche mein Ich
werfe den Spiegel
zu Boden
in silberfischgl├Ąnzenden
quecksilberweissen
Scherben -
suchen
tausendundzwei Ichs
zweitausendundvier Augen
und fragen mich:
wer bin Ich?

Mache dann
aus vielen Scherben
ein Ich!


05.05.2005
┬ę Hans Feil

__________________
Was sind das f├╝r Zeiten, wo ein Gespr├Ąch ├╝ber B├Ąume fast ein Verbrechen ist, weil es ein Schweigen ├╝ber so viele Untaten einschlie├čt! (Bertold Brecht)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

ein ├╝bliches bild. wobei es nur ein ich gibt.
au├čer du hast eine psychose.
das eine ich ist facettenreich. es hat viele r├Ąume.
sagen wir, das ich ist ein schlo├č. mit fluren, zimmer-
fluchten, s├Ąlen, eingangs- und ausgangsportalen.

was ist los mit dir, zarathustra? kriegst du dein ich
nicht mehr zusammen?
das ich mu├č man nicht suchen. man hat es in jedem moment.
es sind die perspektive und die reflexion unseres selbst,
welche wechseln.
das ich ist ein stein. ein ganz harter stein.
die sonne wandert um ihn herum, drum ist er zu jeder zeit
ein anderer stein. er erscheint anders, weil wir leben.
wenn die sonne untergegangen ist, f├╝hlen wir den
stein auf neue weise. in der dunkelheit.
und die dunkelheit ist licht.
ein licht ohne lichtgeschwindigkeit.

zarathustra, dein gedicht geht mir nicht tief genug.

bon.

Bearbeiten/Löschen    


Zarathustra
Routinierter Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 108
Kommentare: 471
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Zarathustra eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi, bonanza

mir geht es gut, mein ich ist ein ICH,
ich habe das Gedicht f├╝r jemand geschrieben, der sein ich sucht..

L.G. Hans
__________________
Was sind das f├╝r Zeiten, wo ein Gespr├Ąch ├╝ber B├Ąume fast ein Verbrechen ist, weil es ein Schweigen ├╝ber so viele Untaten einschlie├čt! (Bertold Brecht)

Bearbeiten/Löschen    


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

die suche nach dem ich kennen wir alle.
sie verkleidet sich. heute bin ich schornsteinfeger -
morgen astronaut.
das ich ist ein sinn. ein ├╝bersinn.
der menschliche sinn.
viele menschen entdecken diesen sinn nicht.
sie suchen ihn und finden nur die ├Âdnis des alltags.
vielleicht suchen sie nicht. vielleicht sind sie
keine menschen sondern nur statisten im menschlichen
spektakel.
sind die sinne nach au├čen gerichtet, findet man
das dinghafte.
einen fu├čabdruck auf dem mond.
nicht mehr.

bon.

Bearbeiten/Löschen    


Ivy
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Mar 2005

Werke: 7
Kommentare: 42
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ivy eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Zarathustra!

Mir gef├Ąllt die ICH-suche!
Sie hat etwas aktives - den Spiegel zu werfen, er ist nicht nur einfach gefallen.
Das macht den Beitrag f├╝r mich zu etwas besonderem: so viele suchen passiv...

quote:
tausendundzwei Ichs
tausendundvier Augen

zweitausendundvier nach Adam Riese....;-)

Neun Punkte! (Auch wenn ich wohl nie durch das mit den Bewertungen steigen werde - das ist dann zuviel des Rechnens)

Ivy
__________________
Der Kopf ist RUND
Damit das Denken die Richtung ├Ąndern kann...

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!