Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
70 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
tag- und nachtschiff
Eingestellt am 03. 12. 2007 10:06


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
grasshof
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Nov 2007

Werke: 58
Kommentare: 103
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um grasshof eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil










Tag- und Nachtschiff


Am Festland getrÀumte Sehnsucht
geschaukelt im blauen Meer.
Dein Tagschiff als Begegnung
mit meinem Nachtboot
gleiten sie aneinander vorbei
nach Osten und Westen,
bis die Hoffnung verloren
in den verebbten Wellen,
und die Sehnsucht vertrÀumt
am kahlen Festland zerschellt.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Duisburger
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 82
Kommentare: 2116
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Duisburger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Grasshoff,

worin unterscheidet sich das Tag- und Nachtschiff?

quote:
Am Festland getrÀumte Sehnsucht
geschaukelt im blauen Meer.
Der erste Satz ist sehr lyrisch, gefĂ€llt mir. Doch der Zweite will sich mir nicht erschließen. Ich vermute, das du etwas ganz anderes ausdrĂŒcken wolltest.
treibt hinaus aufs blaue Meeroder
verleirt sich im blauen Meer

Ausserdeim bleibst du nicht im Bild. Da wird sie Sehnsucht am Festland getrĂ€umt, schaukelt dann auf den blauen Wellen, die botte auf dem Meer treiben aneinander vorbei und dann zerschellt die Sehnsuch an der KĂŒste.
Letztere hÀtte sich, um im Bild zu bleiben, in den Weiten des Meeres verleiren sollen oder darin versinken.

lg
Oldy
__________________
Unter den Kastraten ist der eineiige König (unbekannter Gas- und Wasserinstallateur).

Bearbeiten/Löschen    


Duisburger
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 82
Kommentare: 2116
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Duisburger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Grasshof,

entschuldige, aber da war ich etwas schludrig, weil ich es eilig hatte. Hier noch einmal in korrekter Form. So viel Zeit muss sein.

___________________________________________________________

Hallo Grasshoff,

worin unterscheidet sich das Tag- und Nachtschiff?

quote:
Am Festland getrÀumte Sehnsucht
geschaukelt im blauen Meer.

Der erste Satz ist sehr lyrisch, gefĂ€llt mir. Doch der Zweite will sich mir nicht erschließen. Ich vermute, das du etwas ganz anderes ausdrĂŒcken wolltest.
treibt hinaus aufs blaue Meer
oder
verliert sich im blauen Meer

Außerdem bleibst du nicht im Bild. Da wird die Sehnsucht am Festland getrĂ€umt, schaukelt dann auf den blauen Wellen, die Boote auf dem Meer treiben aneinander vorbei und dann zerschellt die Sehnsucht an der KĂŒste.
Letztere hÀtte sich, um im Bild zu bleiben, in den Weiten des Meeres verlieren oder darin versinken sollen.

lg
Oldy
__________________
Unter den Kastraten ist der eineiige König (unbekannter Gas- und Wasserinstallateur).

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!