Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
285 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
treibgut
Eingestellt am 03. 04. 2011 19:46


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 849
Kommentare: 4766
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

im angelandeten schleppnetz
suchen betagte fischer
zwischen alternden schatten
im beifang treibgut und
verlorene gedanken

stimmlos verklingen shanties
im seichten gewässer
liegt mit seemannsgarn vertäut
ein vergessener schatz
den niemand heben will

leise knurrt einer
damals und
die andern ballen die faust



__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Version vom 03. 04. 2011 19:46
Version vom 03. 04. 2011 21:08
Version vom 04. 04. 2011 11:42

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Tigerauge
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2005

Werke: 135
Kommentare: 651
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tigerauge eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich denke, man versteht hier sehr gut, was gemeint ist. Jedoch finde ich, dass das Gedicht nicht so sehr in die Tiefe geht.

Die sprachliche Klarheit lässt nicht viele Interpretationsvarianten zu. Hier kann also nicht ein allgemein geistiger Zusammenhang vermittelt werden; vielmehr wird hier eine spezielle Situation dargestellt. Diese ist aber etwas oberflächlich.

Genauer:

Man kann nicht nach etwas Vergessenem suchen. Deshalb bezieht man das „suchen“ nicht mehr auf den vergessen Schatz. Da spiel es auch keine Rolle, ob die seichten Gewässer nun geistig oder materiell sind (oder beides). Der Schatz liegt einfach nur so da. Es fehlt an einer Zugabe, die uns jetzt auch den tiefen geistigen Inhalt nahe bringen soll.
Man könnte zum Beispiel sagen: da wo er liegt, da schwimmen keine Fische mehr. Oder: Nur die verwitwete Fischerfrau kennt ihn (sie könnte auch die Vorträgerin sein). Oder eben irgendeinen Kasus Knaxus, der dem Bühnenbild einen Sinn verleiht.




Bearbeiten/Löschen    


Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 849
Kommentare: 4766
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Tigerauge,
ja, deine Kritk trifft zu. Ich werde darüber nachdenken.
Gruß
Karl
__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen    


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Karl,

eine schöne Beobachtung nördlicher Lebensart.

Ist "kurrt" Mundart oder ein Druckfehler?

lG

Herbert
__________________
© herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!