Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
143 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
überleben (dreizeiler)
Eingestellt am 29. 12. 2009 12:45


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
samuel
gesperrt
???

Registriert: Feb 2004

Werke: 354
Kommentare: 605
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

überleben

katzenpfotenstreicheln
über den trümmern
__________________
Es nehmet aber
Und giebt Gedächtniß die See,
Und die Lieb’ auch heftet fleißig die Augen.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Andere Dimension
Häufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2009

Werke: 282
Kommentare: 610
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Andere Dimension eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo samuel..

ich weiß nicht so recht wie ich mich ausdrücken soll..ohne zu persönlich zu werden..denn mich interessiert sehr..wie du dein "gedicht" entschlüsselst. aber es ist nicht nur dein werk das mich interessiert..sondern solche "werke" im allgemeinen. ich lese gerne die kommentare zu solchen gedichten..denn die sind oft viel interessanter als das gedicht selbst. sensationell..was da teilweise reininterpretiert wird und ich bin öfter mal am zweifeln..ob die kommentare wirklich ernst gemeint sind..oder ob man da den autor nur verschaukelt.
aphorismen hin..minimalyrik her..alles hat seine berechtigung und auch seine leser und es ist auch schön..wenn ein "spruch" noch raum für die fantasie läßt..doch wenn der raum gänzlich erraten werden muss..dann scheint was nicht zu stimmen.
ein gedicht bietet viele möglichkeiten zu überzeugen- durch den reim..die aussage..den rhythmus..die klangfarbe und melodie..die geschlossenheit..das verdichten..metrik..sprache..es gibt so unendlich viele facetten die ein gedicht zeigen kann und wodurch es überzeugt. was mir aber gar nicht gefallen mag..das sind 3 bis 5 in den raum geschleuderte worte..die weder bmelodisch oder sonst wie zusammen gehören und deren sinn auch nach dem betrachten aus allen perspektiven immer noch ein rätsel bleibt. wie gesagt..das schönste sind oft die interpretationen- zu einem gedicht wie du es geschrieben hast..gibt es meist mehrere interpretationen und das i-tüpfelchen ist..wenn der autor dann sagt..ihr habt alle recht (kommt oft..sehr oft vor)..obwohl..das ganze ist sogar noch zu toppen..nämlich dann; wenn der autor sagt es ist ihm selbst nicht so klar..die wörter wären ihm in den sinn gekommen und es könne ja jetzt jeder daraus machen was er wolle (kommt auch oft vor). da kommt man sich ganz schön verarscht vor! wie gesagt..bitte nicht persönlich nehmen..dein gedicht soll mir jetzt einfach nur ein beispiel sein..bin sicher(hoffe) du schreibst auch noch andere sachen.

es wäre sehr nett von dir..wenn du mir dein gedicht erklären könntest..vielleicht bin ich ja einfach nur zu dumm um so etwas zu verstehen.

vorab schon mal herzlichen dank

gruß
a.d.

Bearbeiten/Löschen    


samuel
gesperrt
???

Registriert: Feb 2004

Werke: 354
Kommentare: 605
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Also, jetzt schlage ich mir doch die Nacht um die Ohren, zumindest halbwegs:

- Brecht sagte sinngemäß (und ich mag diese Formulierung): Das Gedicht ist etwas zum Verweilen gebrachtes Flüchtiges.

- Ich habe auch nur, wohl impressionistisch, etwas Augenblickliches in Worte gefasst, mehr nicht - aber es hat symbolischen Wert:

- Über den Trümmern (eines Lebens) hat man noch die Möglichkeit, sich einem anderen Lebewesen zärtlich zuzuwenden ... und Nähe zu erfahren. (Die Interpretation ist nicht beliebig!)

- Das ist ein Moment von Glück.

- Den habe ich aufgeschrieben.

- Nach meinem Empfinden ist auch eine Melodie in diesem Text... es hängt freilich davon ab, wie man ihn, verstehend, liest.

LG, samuel
__________________
Es nehmet aber
Und giebt Gedächtniß die See,
Und die Lieb’ auch heftet fleißig die Augen.

Bearbeiten/Löschen    


Andere Dimension
Häufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2009

Werke: 282
Kommentare: 610
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Andere Dimension eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Samuel,

ich habe kein Problem mich zu entschuldigen..wenn es angebracht ist. In diesem Fall ist es angebracht-also Entschuldigung!

Vielen Dank für deine Erklärung..denn sie scheint mir schlüssig
und war auch der Schlüssel den ich brauchte um dein Gedicht zu verstehen. Es zu verstehen ist das eine- was man daraus macht das andere. Wenn ich jetzt deine Worte lese..ja..dann lese ich sie ganz anders und dann haben sie auch plötzlich eine Melodie.
Schon komisch..denn es sind ja die gleichen Worte wie zuvor auch.
Inzwischen haben ich jetzt auch andere Werke von dir gelesen und im Kontext betrachtet müsste ich einen Kommentar wieder löschen..denn der war zu pauschal und wird dir nicht gerecht..denn er hatte nur für diese eine Gedicht seine Berechtigung. Mit pauschalen Aussagen bin ich manchmal zu voreilig..sorry. Dennoch werde ich den Kommentar jetzt nicht suchen und löschen..denn man sollte ja auch zu seinen Fehlern stehen.

In diesem Sinne

Guten Rutsch in 2010

Andere Dimension

Bearbeiten/Löschen    


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Samuel,

dass Andere Dimension auch Schwierigkeiten hatte, den Text zu interpretieren, spricht Bände... Wie soll man etwas verstehen, wenn der Zusammenhang fehlt? Dass Dir "Trümmer des Lebens" vor Augen stand, wird durch "Trümmer" allein nicht klar. Wenn ein Gedicht nur mit Erklärung zugänglich ist, taugt es für andere wenig, selbst wenn man sich mit dem Text lange beschäftigt.

Vielleicht hättest Du den Dreizeiler

quote:
Über den Trümmern eines Lebens
durch Streicheln der Katze
neue Nähe.

schreiben sollen, den hätte ich verstanden.

LG

Herbert
__________________
© herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen    


3 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!