Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
61 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
unbedingtheit des abschieds - gekürzte Version
Eingestellt am 21. 07. 2011 15:58


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1536
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

wenn sich welten trennen
wiegt sich wenigstens eine im schmerz
denn scheiden ist bescheiden

wahrheit wird zu erwägungen
ganzes vergeht in halbheiten
ein eins bricht entzwei

das erkämpfte wir verliert sich
in den zwischenzeilenräumen
eines geschichteten glaubenssatzes

so erwächst und gedeiht
die fehlinterpretation des gewesenen zur
unbedingtheit des abschieds
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


revilo
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2008

Werke: 85
Kommentare: 6801
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um revilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Walther, ich schleiche schon seit Tagen um Dein Gedicht herum und weiß nicht, was ich davon halten soll.....es ist für Dich untypisch.....das ist allerdings kein Kriterium......variatio delectat......ich finde es ein wenig zu verspielt........


wenn welten sich trennen
lullt sich eine im Schmerz
scheiden bescheiden
wahrheit wird halb
wir verliert
eins bricht entzwei
glauben mutiert
entfernung gedeiht
abschied
unbedingt

ich hoffe, Du kannst mit meinen Gedanken etwas anfangen
LG revio

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1536
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lb revilo,

das sind interessante Fortführungen meines Texts, aber eben nur eine Sichtweise von vielen möglichen.

Der Text ist bewußt so angelegt, daß er von Leser ausgeleuchtet und -gedeutet werden kann. Nichts Fertiges war also die Aufgabenstellung, sondern ein Rahmen für Assoziationen rund um das große Literaturthema "Abschied". Dieses Vermeiden einer letztgültige Ansage scheint zugleich Reiz und Problem des Textes zu sein.

Im Moment stehe ich ein wenig ratlos da. So wie ich das gerade sehe, klappt mein Konzept diesmal nicht, vielleicht weil wenigstens teilweise die Aussagen schon zu konkret sind.

Danke für Deinen Hinweis. Bei diesem Text steht mir sicher noch viel Arbeit bevor, wenn er überhaupt so zu retten ist.

LG W.


__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


revilo
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2008

Werke: 85
Kommentare: 6801
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um revilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Walther, ich glaube, dass dieser Text eher philosophischer Natur ist und daher mehr Prosaelemente aufweist......beim Lesen kommt der Eindruck auf, der Schreiber sei zwar mit dem Ergebnis, nicht aber mit dem Inhalt zufrieden......vielleicht solltest Du das Ganze von lyrischen Zwängen betfreien und einfach eine Art Abhandlung über das Thema Abschied schreiben.....
LG revilo

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1536
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lb. revilo,

dann ist die lange Version also doch die bessere. Danke für diese Einschätzung!

LG W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


revilo
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2008

Werke: 85
Kommentare: 6801
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um revilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Walther, mich lässt dieses Teil nicht los,weil ich derzeit auch an einem Gedicht schreibe, welches das Thema Abschied hat........ich bin mit dem Ding nicht zufrieden und werkele herum........aber Dein Text hat mir bewusst gemacht, wie vielschichtig und schwer fassbar diese Thematik ist.......Abschied ist immer subjektiv......viel mehr als ein einfaches tschüss.......aber irgendwann hau ich es raus.....und hoffe auf einen Kommentar von Dir.........

LG revilo

Bearbeiten/Löschen    


4 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!